Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 569 von insgesamt 793.

König Heinrich (VI.) fordert Abt Wibald von Corvey (und Stablo) in Ansehung von dessen Verbundenheit mit seinem Vater und seiner diesem wie nach dessen Abschied auch ihm selbst bei den Fürsten und dem Papst geleisteten treuen Dienste, deren er auch demnächst bedarf, zum Besuch des für den achten September nach Frankfurt ausgeschriebenen Hoftages (Verumtamen quia communicato principum consilio in nativitate sanctę Marię Franckenuort curiam celebrare statuimus …) auf. Da er alle öffentlichen wie persönlichen Angelegenheiten (omnia negotia nostra tam privata quam publica) mit Wibalds Hilfe zu erledigen beabsichtige, wünscht er, daß Wibald ihn schon am ersten September in Nürnberg aufsuche (Kalendis septembris ut Nurenberch nobis occurans, volumus). Nachrichten über das Befinden seines Vaters wolle er, wie dieser ihm aufgetragen, Wibald zukommen lassen (Reg. 546).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Archives de l´État à Liège, Abschrift aus der Mitte des 12. Jahrhunderts in Wibalds Briefbuch (B). Druck: Epp. Wibaldi Nr. 106 = MGH Nr. 83; MGH Const. 1 Nr. 135; MGH DH.(VI.) 7. Reg.: Stumpf 3610.

Kommentar

Verfaßt vom Notar Heinrich.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 566, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1148-07-00_3_0_4_1_2_568_566
(Abgerufen am 15.12.2017).