Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 543 von insgesamt 793.

Konrad reist, von Kaiser Manuel (I. Komnenos) reich beschenkt, auf byzantinischen Schiffen nach Palästina.

Überlieferung/Literatur

Kinnamos, Epitome 2 86; Wilhelm von Tyrus, Chron. 16 c. 28 755 (Interea dominus imperator, transcursa hieme apud urbem regiam, ubi a domino Constantinopolitano humanitatis legibus diligenter, prout tantum decebat principem, tractatus et donis in discessu largissimis cumulatus, classe, quam eidem imperialis magnificentia deputaverat, vectus cum quibusdam ex principibus suis in Orientem perveniens portum attigit Acconensem); Ann. Herbipolenses, MGH SS 16 7; Chronik Petershausen L. V, c. 27 226; Ex Guillelmi de Nangis Chronico, MGH SS 26 676; Gerhoch von Reichersberg, De investigatione Antichristi, MGH Libelli de lite 3 377.

Kommentar

Seinem Brief an Wibald von Stablo (MGH DKo.III. 195 = Reg. 539) zufolge beabsichtigte Konrad, am 7. März von Konstantinopel aufzubrechen. Es ist aber ungewiß, ob dieser Termin eingehalten werden konnte, vgl. Bernhardi, Konrad III. 656. – In der Angabe der Ann. Herbipolenses, daß Manuel Konrad u.a. 2000 Pferdegeschirre geschenkt habe, erblickt Hiestand, Kaiser Konrad III. 94 Anm. 51, einen Hinweis auf die Zahl von Konrads Begleitern.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 540, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1148-03-07_3_0_4_1_2_542_540
(Abgerufen am 25.09.2017).