Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 528 von insgesamt 793.

Konrad benachrichtigt Kaiser Manuel (I. Komnenos) in einem Brief von seinem Entschluß heimzukehren, da er die Zurücksetzung, der er seitens der Franzosen ausgesetzt ist, nicht erträgt.

Überlieferung/Literatur

Kinnamos, Epitome 2 85.

Kommentar

Ebenso wie der (im Gegensatz zum vorliegenden) im Wortlaut wiedergegebene Antwortbrief Manuels (Reg. 529) vermutlich von Kinnamos erfundenes Schreiben, siehe Reg. 503. Das genannte Motiv für Konrads angebliche Heimkehrpläne ist, anders als diese selbst, aber nicht ganz unglaubwürdig, denn auch Wilhelm von Tyrus, Chron. 16 c. 23 748f. (Hic demum imperator, seu, quia cum paucioribus erat qui multo plures prius secum habuerat, verecundiam sustinens, aut Francorum fastus non ferens, seu aliis latentibus causis, remissis que supererant per terram legionibus ipse ab Epheso usus navigio Constantinopolim reversus est), berichtet davon, daß Konrad unter dem Hochmut der Franzosen zu leiden hatte, vgl. Reg. 534. Der bei Kinnamos, Epitome 2 84, als Beispiel für die seitens der Franzosen geübten Beleidigungen der Deutschen zitierte Zuruf poutzi, Alamannoi ist höchst unterschiedlich übersetzt worden, siehe Görich, Wahrung des honor 281 mit Anm. 66. Im Gegensatz zur Aussage des Kinnamos wurde Alaşehir (Philadelphia) von den Kreuzfahrern auf ihrem Weg nicht berührt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 525, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-11-00_2_0_4_1_2_527_525
(Abgerufen am 30.03.2017).