Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 488 von insgesamt 793.

Konrad bestätigt dem Kloster Viktring den zum Reich gehörenden und den von Graf Bernhard (von Trixen) geschenkten Besitz, insbesondere dessen vom Reich zu Lehen besessene Freiheit von an den König zu leistenden Abgaben (ut quecumque bona sive ad iusticiam regni pertinencia sive a fideli nostro comite Bernhardo monachis et fratribus apud Victoriam deo famulantibus tradita sunt et specialiter freiheit, que de regalibus redditibus pretaxatus comes in terra et in mancipiis iure feodi possedit et … prefato monasterio donavit), und nimmt es mit allem Besitz in königlichen Schutz. Z.: die Bischöfe Heinrich von Regensburg, Otto von Freising und Reginbert von Passau, Herzog Heinrich (Jasomirgott) von Bayern, Pfalzgraf Otto (von Wittelsbach), Graf Poppo (von Henneberg) und sein Bruder Berthold. – Arnoldus canc. vice Heinrici Maguntini archiepisc. et archicanc.; unter Benutzung des DKo.III. 172 für Oberburg (Reg. 438) außerhalb der Kanzlei angefertigt. Reges terre et principes.

Originaldatierung:
(sexto decimo kalendas iulii)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Kärntner Landesarchiv Klagenfurt, Abschrift des frühen 15. Jahrhunderts im Kopialbuch IV von Viktring (C). Drucke: Jaksch, Mon. Carinthiae 3 Nr. 850; MGH DKo.III. 193. Reg.: Stumpf 3551.

Kommentar

Zur frühen Geschichte des 1142 gegründeten, mit Mönchen aus Weiler-Betnach besiedelten Zisterzienserklosters Viktring siehe Krassnig, Viktring 687–701. Zum Stifter, dem auf dem Kreuzzug in Kleinasien verstorbenen, auch als Graf von Marburg bezeichneten Spanheimer Bernhard siehe auch Dopsch, Gründer 59ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 485, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-06-16_1_0_4_1_2_487_485
(Abgerufen am 24.01.2017).