Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 484 von insgesamt 793.

Konrad wird von dem ungarischen Thronprätendenten Boris aufgesucht, welcher ihm seine Ansprüche darlegt, Großes verspricht und angeblich auch gibt, und dem auch Hoffnungen gemacht werden, in denen er sich aber enttäuscht sieht, da der König (Geza II.) von Ungarn durch Verteilung großer Summen Geldes ein kriegerisches Eingreifen der Kreuzfahrer vermeiden kann.

Überlieferung/Literatur

Odo von Deuil, Croisade 33 = MGH SS 26 62 (Erat autem quidam Boricius nomine, qui ius hereditarium in regno illo clamabat et super hoc Stampas regi nostro litteras miserat plenarie querimoniam exponentes et humiliter iusticiam postulantes. Hic dum regi nostro veniret obviam litteras suas sequens, offendit, in quo confidere posset, imperatorem. Causam igitur illi suam exponit, multa promisit, immo, sicut audivimus, dedit et ab eo spem sui iuris accepit. Rex autem Hungaricus, sciens se posse vincere facilius auro quam ferro, multam pecuniam inter Alemannos effudit et eorum impetum evasit).

Kommentar

Zu Boris vgl. Makk, Borisz 61–65.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 481, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-06-08_3_0_4_1_2_483_481
(Abgerufen am 31.03.2017).