Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 452 von insgesamt 793.

Konrad setzt das von den Bewohnern von Treviglio (hominibus de Triuillio Grasso) bei Italienzügen römischdeutscher Herrscher zu entrichtende Fodrum (pro servitio scilicet fodro, quod nobis nostrisque successoribus regibus seu imperatoribus in adventu nostro in Italiam persolvere debebant) mit sechs Mark fest. Z.: die Bischöfe Bucco von Worms, Burchard von Straßburg, Günter von Speyer, Siegfried von Würzburg und Anselm von Havelberg, Herzog Friedrich (III.) von Schwaben, Herzog Konrad von Zähringen (Brugondiorum), Pfalzgraf bei Rhein Hermann (von Stahleck), Konrad Markgraf von Sachsen (von Wettin), Albrecht Markgraf von Sachsen (von Brandenburg), Graf Ulrich von Lenzburg, Graf Werner von Baden. – Arnaldus vice Henrici Magontini archiepisc. et archicanc.; verfaßt und vermutlich auch geschrieben von Johannes von Fredelsloh. Notum sit omnibus.

Originaldatierung:
(decimo kalendar. [sic] aprilis, Franchenefurt in curia cellebri, in qua Henricus filius Conradi regis in regem electus est)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Biblioteca Trivulziana di Milano, beglaubigte Abschrift aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts (C); Archivio comunale di Treviglio, Chartular vom Ende des 15. Jahrhunderts (D). Drucke: Santagiuliana, Treviglio 627f. (mit ital. Übers.); MGH DKo.III. 178. Regg.: Böhmer 2273; Stumpf 3540.

Kommentar

Als Privilegierung einer kleinen Ortsgemeinde stellt das D eine Ausnahme dar, die mit der überaus frühen, schon von Heinrich IV. anerkannten Autonomie Treviglios von den Grafen von Bergamo zusammenhängt, vgl. Bordone, Amministrazione 139. Das Mailänder Kloster San Simpliciano, dem Treviglio unterstand, wird wie in der NU. DF.I. 15 (B-Opll-Mayr 112), aber im Gegensatz zu DLo.III. 115 (B-Petke 568), im D Konrads nicht erwähnt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 449, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-03-23_1_0_4_1_2_451_449
(Abgerufen am 23.03.2017).