Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 441 von insgesamt 793.

Konrad nimmt das Kloster Oberburg (monachis apud Obrenburc) mit allem Zubehör in seinen Schutz und bestätigt diesem den Besitz seiner sowohl ehemals dem Reich gehörenden als auch der von Diepold von Kager geschenkten Güter (bona). Außerdem bestätigt er der Kirche von Aquileja und ihrem Patriarchen die Güterschenkung Diepolds. Z.: die Bischöfe Heinrich von Regensburg, Otto von Freising, Eberhard von Bamberg, Reginbert von Pas- sau, Gebhard von Eichstätt, Hartmann von Brixen, Altmann von Trient und Anselm von Havelberg, Herzog Heinrich (Jasomirgott) von Bayern, Herzog Heinrich von Kärnten, Graf Gebhard (von Sulzbach), Markgraf Engelbert (von Istrien), Friedrich, Vogt von Regensburg, die Grafen Poppo (von Andechs) und sein Bruder Berthold, Liutold (von Plain), Otto (von Wittelsbach) und Friedrich (von Wittelsbach). – Arnoldus canc. vice H(einrici) Moguntini archiepisc. et archicanc.; verfaßt und auf einem mit Monogramm und Beizeichen versehenen Blankett ausgefertigt von dem Gelegenheitsschreiber Wolfger von Prüfening. SI. D. Religiosis peticionibus assensum.

Originaldatierung:
(idus februarii, Ratispone)

Überlieferung/Literatur

Orig.: Steiermärkisches Landesarchiv Graz (A). Drucke: UB Steiermark 1 Nr. 256. MGH DKo.III. 172. Regg.: Böhmer 2271; Stumpf 3532.

Kommentar

NU.: DF.I. 182 (B-Opll-Mayr 487). – Das Monogramm wurde nach Koch, Schrift 109 Anm. 2, von Johannes von Fredelsloh angefertigt. – Zum Stifter Diepold von Kager und zur Gründung Oberburgs siehe Bernhard, Oberburg 265ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 438, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-02-13_2_0_4_1_2_440_438
(Abgerufen am 29.03.2017).