Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 444 von insgesamt 793.

Konrad übergibt auf Bitten seines Bruders Herzog Heinrichs von Bayern dem Kloster Zwettl (ecclesie dei … in loco qui dicitur Zwetil) einen unmittelbar an dieses angrenzenden, am Kamp gelegenen Wald (silva his confiniis et tractibus notatur, scilicet ex uno latere habens fluvium qui dicitur Champ, ex altero vero concluditur via cunctis accolis loci illius notissima). Z.: die Bischöfe Heinrich von Regensburg, Otto von Freising, Anselm (von Havelberg), Altmann (von Trient), Heinrich (Zdík) von Olmütz und Hartmann (von Brixen), Herzog Heinrich (Jasomirgott) von Bayern, Markgraf Engelbert (von Istrien), Graf Liutold (von Plain). – Rekognition fehlt; unter Benützung von DKo. III. 36 (Reg. 158) außerhalb der Kanzlei verfaßt und ausgefertigt. SI. D. Ad honorem conditoris.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Stiftsarchiv Zwettl (A). Drucke: MGH DKo.III. 174; Abb.: Kubes-Rössl, Zwettl 66. Regg.: UB Babenberger 4/1 Nr. 757; Stumpf 3535.

Kommentar

Zur chronologischen Einordnung siehe die Vorbemerkung zum D. – Nach Brunner, Herzogtümer 279, hatte die Bestätigung des ohnehin im Stiftungsgebiet liegenden Waldes legitimierenden Charakter.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 441, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1147-02-00_2_0_4_1_2_443_441
(Abgerufen am 24.06.2017).