Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 382 von insgesamt 793.

Konrads Gemahlin Gertrud (von Sulzbach) stirbt.

Überlieferung/Literatur

Urkunde Konrads für Hersfeld DKo.III. 156 (Reg. 393); Ann. Halesbrunnenses, MGH SS 16 14; Ann. Herbipolenses, MGH SS 16 3 (mit Datum 13. April); Ann. Palidenses, MGH SS 16 81; Ann. Stadenses, MGH SS 16 327; Fundatio monasterii Ebracensis, MGH SS 15 1042 (zu 1147). Necrologe: Necrol. Admuntense, MGH Necrol. 2 294; Necrol. Ottenburanum, MGH Necrol. 1 106; Necrol. Runense, MGH Necrol. 2 346; Necrol. S. Rudberti Salisburgensis, MGH Necrol. 2 125; Necrol. Tegernseense, MGH Necrol. 3 144; Necrol. Wessobrunnense, MGH Necrol. 1 45; Fragmenta necrologii incerti, MGH Necrol. 5 595; Necrol. S. Michaeli Bamberg. antiquius 570; Ex necrol. capituli S. Petri Bambergensis, ebd. 557 (zum 13. April); Calendarium necrol. Laureshamense 3 146; Grafen, Speyerer Necrologenüberlieferung 400; Fuldaer Martyrolog-Necrolog 244.

Kommentar

Bernhardi, Konrad III. 466 nimmt an, Gertrud habe Konrad auf dem Weg nach Kayna begleitet und sei wegen einer Erkrankung zurückgeblieben. – Zu Lebensdaten und Bedeutung Gertruds siehe Goez, Königin Gertrud, die (32) für sie kein stärkeres Engagement in den Staatsgeschäften konstatiert, jedoch (33) auf die bemerkenswert persönlichen, der älteren Urkundensprache fremden Formulierungen wie dilecta coniux, dilecta contectalis, dulcissima subtectanea hinweist, mit denen Getrud in einigen Diplomen bedacht wird.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 379, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1146-04-14_2_0_4_1_2_381_379
(Abgerufen am 24.07.2017).