Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 353 von insgesamt 793.

Konrad bestätigt und erneuert als Seelgerät für sich und seine Angehörigen auf Bitten und Intervention der Königin Gertrud und auf Bitten des vor ihm erschienenen Abts Egericus dem Kloster St. Ghislain (monasterii sancti Gisleni) den in Urkunden seiner Vorgänger Dagobert (I.), Otto III., Heinrich II., Konrad (II.) und Heinrich III. angeführten Besitzstand und nimmt es in seinen Schutz. Des weiteren gewährt er das Recht der freien Wahl des Abtes, dem der König, nachdem er zu einem geeigneten Zeitpunkt das Homagium geleistet hat, die Investitur zu erteilen hat (idoneum et utilem rectorem libere sibi eligant, qui tempore oportuno presentię regali se exhibeat et facto regię maiestati hominio investituram abbatię de manu regia suscipiat). Außerdem verfügt er gemäß einem in seiner Gegenwart gefällten Urteil der Fürsten (sicut ex sententia principum coram nobis iudicatum est), daß niemand einen Meierhof des Klosters (villicationem in possessionibus ad eundem locum pertinentibus) aufgrund von Erbansprüchen besitzen oder einfordern darf und daß ein Meier nur vom Abt aus Leuten der Klosterfamilia zu wählen und einzusetzen ist, wobei dem Abt Zuwiderhandelnde diesem gemäß dem Urteil ihrer Standesgenossen Genugtuung leisten sollen (idoneum et fidelem villicum de familia monasterii constituat et deponat ac, si quis de familia monasterii abbati suo rebellis inventus fuerit, ex iudicio et districtione parium suorum ad satisfactionem abbatis cogatur). Z.: Bischof Hartbert von Utrecht, Bischof Anselm von Havelberg, Graf Heinrich von Geldern, Gottfried von Kuik und sein Bruder Hermann, Walter von Lobenhausen, Marquard von Grumbach. – Arnoldus canc. vice Heinrici Moguntini archiepisc. et archicanc.; unter Verwendung von Formularbehelfen verfaßt und geschrieben vom Notar Heribert. SI. Ęquitas iusticię et regni.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Archives de l´Ètat à Mons (A), 1940 vernichtet. Druck: MGH DKo.III. 137. Regg.: Diestelkamp – Rotter 1 Nr. 240; Stumpf 3501.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 351, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1145-10-00_1_0_4_1_2_352_351
(Abgerufen am 22.11.2017).