Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 297 von insgesamt 793.

Konrad nimmt das von Graf Sizzo von Käfernburg und dessen Gattin Gisela mit Zustimmung ihrer Söhne Heinrich und Gunter gestiftete und ausgestattete Zisterzienserkloster Georgenthal (in Monte Sancti Georgii in loco videlicet horroris et vastę solitudinis cenobium construxit) unter dem ersten Abt Eberhard mit dessen auch in einer Grenzbeschreibung festgelegten und namentlich genannten Besitz und aller Zubehör in seinen Schutz. Z.: Erzbischof Friedrich von Magdeburg, die Bischöfe Udo von Naumburg, Reinhard von Merseburg, Embricho von Würzburg, Bucco von Worms, Siegfried von Speyer und Egilbert von Bamberg, Herzog Friedrich (II.) von Schwaben und Elsaß, Markgraf Konrad (von Meißen), Markgraf Albrecht (der Nordmark), Markgraf Diepold (von Vohburg), die Grafen Sizzo (von Käfernburg), Ernst (von Tonna) und sein Bruder Lambert (von Tonna), Emicho von Leiningen, Gerhard von Wertheim, Wigger (von Wartburg) und sein Bruder Gottfried (von Amöneburg) und Emicho und sein Bruder Konrad von Kirchberg, Marquard von Grumbach. – Arnoldus canc. vice Heinrici Mogontini archiepisc. et archicanc.; unter Benutzung der Urkunde Erzbischof Heinrichs von Mainz von 1143 März 20, UB Mittelrhein 2 Nr. 37, sowie von Formularbehelfen hergestellte Empfängerausfertigung. SI. D. Quia honor regis.

Überlieferung/Literatur

Orig.: Staatsarchiv Gotha (A). Drucke: MGH DKo.III. 102. Regg.: Böhmer 2230; Dobenecker 1 Nr. 1482; Stumpf 3471.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 295, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1144-05-00_3_0_4_1_2_296_295
(Abgerufen am 03.12.2016).