Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 293 von insgesamt 793.

Konrad schenkt auf Bitten und Intervention des Mönches Leutold dem Kloster Paulinzella (Cellam domnę Paulinę, quę constructa et consecrata est in honore sanctę dei genitricis Marię et sancti Iohannis baptistę sanctique Iohannis ęvangelistę) als Seelgerät für sich und seine Angehörigen eine aus Buschwerk gerodete Königshufe mit allen Nutzungsrechten in dem zu Farnstedt gehörenden Königsholz (unum regalem mansum ex rubeto quod vocatur Kunigehsholz, pertinens ad villam que dicitur Varnstede). Z.: Königin Gertrud, Bischof Bucco von Worms, Bischof Otto von Freising, der Kanzler (und Propst) von Köln Arnold, die Äbte Heinrich von Hersfeld, Adam von Ebrach und Raffold von St. Stephan (zu Würzburg), Herzog Friedrich (II. von Schwaben) und sein Sohn Friedrich, Herzog Konrad von Zähringen (de Ceringe), Landgraf (comes provincie) Ludwig (von Thüringen) und sein Bruder Heinrich, Otto und Dietrich, die Söhne des Markgrafen Konrad (von Meißen), Graf Rapoto (von Abenberg), Walter von Lobenhausen und sein Bruder Graf Engelhard, die Reichsministerialen Dietbert, Konrad und Arnold, Sigebodo von Scharzfeld, Graf Poppo von Henneberg. – Arnoldus canc. vice Heinrici Moguntini archiepisc. et archicanc.; unter Benutzung seiner Konzepte für DDKo.III. 80 bzw. 83 (Regg. 252 und 259) oder des diesen zugrundeliegenden Formularbehelfs verfaßt vom Notar Heribert, ausgefertigt vermutlich von einer Empfängerhand. SI. D. Quoniam divina providente.

Originaldatierung:
(VIII kal. aprilis, in curia Wrzeburc)

Überlieferung/Literatur

Orig.: Thüringisches Staatsarchiv Rudolstadt (A). Drucke: UB Paulinzelle 1 Nr. 18; MGH DKo.III. 98. Regg.: Böhmer 2245; Dobenecker 1 Nr. 1480; Stumpf 3466.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1144-03-25_1_0_4_1_2_292_291
(Abgerufen am 21.01.2017).