Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 282 von insgesamt 793.

Konrad nimmt auf Intervention der Königin Gertrud und auf Bitten von Bischof Burchard und von Klerus und Volk von Straßburg das dortige Hospital (hospitale, quod ante portam templo maiori oppositam ędificatum est) mit allem Zubehör in seinen Schutz, bestätigt dem (Spitalmeister) Bruder Ulrich (frater Ŏdalricus) den namentlich genannten Besitz und Einkünfte (… totum loci spacium, quod est exterius a coquina episcopi inter murum et fossatum usque ad proximam portam … Decimam quoque partem oblationis, quę ad sanctam Crucem voto fidelium infertur, sicut episcopo et tota civitate annuente ad idem xenodochium concessa est … tabernacula quę vulgo lobia dicuntur iuxta murum versus portam quę dicitur Sellatorum … [usw.]) und unter Bekräftigung der Immunität des Hospitals allen seinen Angehörigen den Schutz vor Eingriffen in deren Wege-, Wasser- und Weiderechte (… sub tali regię potestatis privilegio ad predictam domum inmunitate perenni roborando et muniendo confirmamus, ut nulla ęcclesiastica secularisve persona ius aut potestatem habeat omnibus, quę ad hospitalem domum pertinent, vias publicas et usum aquę et pascuorum interdicendi). Z.: die Bischöfe Burchard von Straßburg, Embricho von Würzburg, Siegfried von Speyer und Ortlieb von Basel, die Äbte Wibald von Stablo, Fridelo von Reichenau und Walter von Selz, Herzog Friedrich (II.) von Elsaß und Schwaben, Herzog Konrad (von Zähringen), Markgraf Hermann (von Baden), Heinrich, Vogt von Straßburg. – Arnoldus canc. vice Heinrici Moguntini archicanc.; aufgrund der Urkunde des Bischofs Burchard von Straßburg (UB Strassburg 1 Nr. 90) aus dem gleichen Jahr verfaßt von Wibald von Stablo, der Kontext geschrieben von einem Schreiber der Straßburger Bischofskanzlei, Protokoll und Eschatokoll vom Notar Heribert. SI. Tunc vere reges.

Originaldatierung:
(V idus iulii, Argentinę)

Überlieferung/Literatur

Orig.: Archives municipales à Strasbourg (A). Drucke: UB Strassburg 1 Nr. 94; MGH DKo.III. 92. Regg.: Böhmer 2235; Stumpf 3459.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 280, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1143-07-11_1_0_4_1_2_281_280
(Abgerufen am 23.10.2017).