Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 278 von insgesamt 793.

Konrad setzt auf Bitten des Stiftsvogts Graf Siegfried (von Boyneburg) dessen Bruder Heinrich als Abt des Klosters Corvey ein.

Überlieferung/Literatur

Brief der Corveyer Mönche an den Bischof Bernhard von Hildesheim von 1149, Epp. Wibaldi Nr. 151 = MGH Nr. 125 (… á domno rege multum etiam invito ac fratris precibus constricto investitus …).

Kommentar

Mit der Investitur des nur unter dem Druck seines Bruders gewählten Heinrich (I.) beabsichtigte Konrad, sich einen der mächtigsten Dynasten Sachsens, den letzten Repräsentanten des Geschlechts der Northeimer, als Anhänger zu sichern, vgl. Lübeck, Abt Heinrich I. 3–33; Stephan- Kühn, Wibald 41–44, und Jakobi, Wibald von Stablo 70ff. – Nach Lange, Northeim 126, war Heinrich nur ein Stiefbruder Graf Siegfrieds. – Gegenüber der Aussage der Corveyer Mönche, Konrad habe die Investitur nur widerwillig vorgenommen, erscheint nach Stephan-Kühn, Wibald 44, Skepsis angebracht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 276, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1143-06-00_2_0_4_1_2_277_276
(Abgerufen am 20.09.2017).