Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 270 von insgesamt 793.

Konrad überträgt Markgraf Konrad von Meißen und der Ostmark (Misnensi et Orientali marchioni) und dessen Frau Liutgard den Gau Rochlitz. – Auch der Gau Nisan dürfte zu dieser Zeit der Mark Konrads von Meißen angegliedert worden sein.

Überlieferung/Literatur

Chron. Montis Sereni, MGH SS 23 145 (zu 1143); Ann. Veterocellenses, MGH SS 16 42 (zu 1147). – Die Übertragung Nisans ergibt sich aus DKo. III 119 (Reg. 314).

Kommentar

Zur Datierung siehe Bernhardi, Konrad III. 315 Anm. 13. – Das Rochlitzer Land war nach dem Aussterben der Ekkehardinger an das Reich gefallen, vgl. Kötzschke, Rochlitz 9. Für die Wettiner war es nach Pätzold, Wettiner 126, als Bindeglied zwischen den wettinischen Gütern an der Saale und der Burg Meißen besonders wertvoll, vgl. zuletzt auch Rogge, Wettiner 33f. – Der Gau Nisan dürfte erst im Anschluß an Konrads Feldzug nach Böhmen 1142 wieder an das Reich gelangt sein, siehe dazu Reg. 250.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 268, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1143-02-00_2_0_4_1_2_269_268
(Abgerufen am 13.12.2017).