Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 256 von insgesamt 793.

Konrad investiert in Anwesenheit der Kardinäle Gregor (von S. Calixtus) und Dietwin (von S. Rufina) den zum Erzbischof von Mainz gewählten früheren Dompropst Heinrich mit dessen Amt.

Überlieferung/Literatur

Ann. S. Disibodi, MGH SS 17 26 (… Henricus, maioris domus praepositus, constituitur, et a rege in Frankinvort investituram accepit, praesentibus cardinalibus Gregorio et Ditwino).

Kommentar

Zu Herkunft und bisheriger Laufbahn Heinrichs, der einer der engsten Mitarbeiter Erzbischof Adalberts I. gewesen war, vgl. Büttner, Erzbischof Heinrich 248f., und Petke, Heinrich I. von Mainz 38. Ob die Erhebung Heinrichs unter Einflußnahme Konrads oder der beiden Kardinäle erfolgte, ist Büttner zufolge ungewiß. Zu Heinrichs Verhältnis zum König vgl. zuletzt Ziegler, Konrad A Kap. I. 5.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 254, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1142-09-27_1_0_4_1_2_255_254
(Abgerufen am 17.10.2017).