Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 190 von insgesamt 793.

Konrad bestätigt auf Bitten der Mönche des Klosters Prüfening (cenobio sancti Georgii Pruuininga) einen mit Zustimmung seines Bruders Herzog Leopold (IV.) von Bayern zwischen Abt Erbo und dem Burggrafen Otto von Regensburg (prefectum urbis Ratisponę) vollzogenen Tausch, gemäß dem das Kloster Ottos Lehen Bucha erhält und auf das Gut Mangolding (Manegoltingin) und einen zugehörigen Weinberg in Regensburg zugunsten des Herzogtums Bayern verzichtet. Z.: die Bischöfe Egilbert von Bamberg, Embricho von Würzburg und Gebhard von Eichstätt und (der ehemalige) Bischof (von Straßburg) Bruno, Graf Rapoto (von Ortenberg), Burggraf Gottfried von Nürnberg, Marquard von Grumbach, Walter von Lobenhausen, Albero von Dachstetten und sein Sohn Albero, Adalbero von Thannbrunn, Otnand von Eschenau und seine Söhne Hermann und Otnand, Burkhard von Tiefenbach. – Rekognition fehlt; verfaßt vom Notar Heribert, von dem, wie die von Wolfger von Prüfening stammende Abschrift erkennen läßt, vermutlich auch das verlorene Original geschrieben worden ist. SI. D. Equitas iustitię et regni.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Bayerisches Hauptstaatsarchiv München, Abschrift des 12. Jahrhunderts im Prüfeninger Traditionsbuch (B). Druck: MGH DKo.III. 49. Regg.: Böhmer 2208; Stumpf 3415.

Kommentar

Nach Faussner, Herzog und Reichsgut 15 Anm. 58, und Freundorfer, Straubing 276 handelt es sich bei Bucha nicht um Buch sö. Riedenburg (Oberpfalz), sondern um Puchhof, Gem. Aholming, nach Traditionen Prüfening Nr. 117, um Buchhof an der Donau oberhalb Straubing, Gem. Haselbach, LK Straubing-Bogen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 188, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1140-10-00_3_0_4_1_2_189_188
(Abgerufen am 24.01.2017).