Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 153 von insgesamt 793.

Konrad versammelt die zum Feldzug gegen die Sachsen vorgesehene Streitmacht, zu der Erzbischof Albero von Trier anstatt der 20 versprochenen Kämpfer 500 gestellt hat und zu der auch Herzog Soběslav (I.) von Böhmen mit seinem Heer stößt.

Überlieferung/Literatur

DDKo.III. 33 und 34 (Datierung); Ann. Pegavienses, MGH SS 16 257; Balderich, Gesta Alberonis, MGH SS 8 252; Canonici Wissegradensis cont. Cosmae, MGH SS 9 145; Canonici Wissegradensis cont. Cosmae, FRB 2 230 (Repugnantibus regi Conrado Saxonibus … proposuit bellis temptatos regno suo subiicere. Cumque per plures familiares supplementa exercitus colligeret, inter reliquos ducem nostrum Sobieslaum expetivit, ut cum suis praedicto bello interesset …); Cronica S. Petri Erfordensis moderna, MGH SSrerGerm 42 174.

Kommentar

Als wahrscheinliche Teilnehmer des Feldzugs können die in den Urkunden Regg. 152 und 153 – sie wurden im Heerlager ausgestellt – erwähnten Zeugen angenommen werden. Darüber hinaus nennt eine mit 25. Juli 1139, Jechaburg (Jecha-Sonderhausen), datierte Urkunde Erzbischof Adalberts II. von Mainz, Mainzer UB 2/1 Nr. 9, noch Herzog Friedrich (II.) von Schwaben, Graf Lambert (von Gräfentonna-Gleichen), Godebold, Poppo und Berthold von Henneberg und Graf Sizzo (von Käfernburg).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 151, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1139-07-25_1_0_4_1_2_152_151
(Abgerufen am 30.03.2017).