Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 146 von insgesamt 793.

Konrad bestätigt Abt Wazelin und den Mönchen des Klosters St. Laurentius zu Lüttich (ecclesia beati Laurentii sita in Publico monte Leodii) auf deren Bitte hin, daß die liberi homines Walter von Bunsbeck (de Bunesbeche) und Theoderich von Alken (de Alcoce) mit Zustimmung und unter Mitwirkung ihrer Ehefrauen Geila und Mathilde und ihrer Söhne dem Kloster in Anwesenheit zahlreicher Mönche, Edler, Freier und Angehöriger der familia das Gut Fooz (predium quod dicitur Fode in comitatu de Lamminis) mit allem Zubehör verkauft und mitsamt der Vogtei dem Klostervogt Eustachius übergeben haben. Ausgenommen vom Verkauf wurden die familia der Verkäufer und die an ihre Leute ausgegebenen Lehen (exceperunt autem familiam suam, quam retinuerunt sibi, et fiodos, quibus homines sui erant beneficiati). Des weiteren bestimmt Konrad, um Übergriffe der Vögte zu verhindern, daß kein Untervogt eingesetzt werden darf und schränkt die Ausübung der Vogteigewalt auf vom Abt bestimmte Fälle ein (Et quia violentia advocatorum in villis, quas defensare debent, rusticos pauperes premere et multas iniusticias agere solent necessario constituimus, ut preter legitimum advocatum altaris nullus alius omnino ibi subadvocatus sit, sed et ipse nunquam in placito abbatis ibi sedeat, nisi ab abbate sancti Laurentii vel a ministris eius pro aliquo summo negotio fuerit evocatus, nullam exactionem ibi faciat, nullum ibi obsonium, nullam precaturam habebit, nunquam nisi ab abbate et ministris eius conductus ibi pernoctabit, nichil, preter quod abbas sua manu ei dederit, in hoc predio usurpabit). Z.: Erzbischof Arnold von Köln, Bischof Albero von Lüttich, die Pröpste Bruno von St. Gereon und Theoderich von St. Aposteln, die Herzöge Gottfried von Löwen, Heinrich von Limburg (dux Ardennie) und Friedrich (II.) von Schwaben, die Grafen Gottfried von Namur und sein Sohn Heinrich, Gottfried und Hermann von Kuik und Adolf von Berg, Ulrich von Herrlingen (de Horninge), Marquard von Grumbach, Dietrich und Anselm von Düren. – Arnoldus canc. vice Alberti Moguntini archicanc. Vermutlich in der Kanzlei von Arnold A verbesserte Empfängerausfertigung. Notum facimus presentibus.

Überlieferung/Literatur

Kop.: British Museum London, Chartular von St. Laurentius, Ende 12. Jahrhundert (B). Drucke: Yans, Saint-Laurent-lez-Liège 31ff. Nr. 2; MGH DKo.III. 30. Reg.: Stumpf 3397.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 144, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1139-06-00_3_0_4_1_2_145_144
(Abgerufen am 22.09.2017).