Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 127 von insgesamt 793.

Konrad begibt sich nach Quedlinburg, wo er das Lichtmeßfest begeht und Erzbischof Konrad von Magdeburg und andere in Goslar nicht erschienene sächsische Fürsten erwartet, die hier zu erscheinen gelobt haben. Diese schlagen – ohne nach Quedlinburg selbst zu kommen – in der Nähe ihr Lager auf, worauf Konrad sich unvermutet zurückzieht.

Überlieferung/Literatur

Annalista Saxo, MGH SS 37 613; Ann. Magdeburgenses, MGH SS 16 186.

Kommentar

Grund für Konrads plötzlichen Aufbruch waren vermutlich Sorgen vor einem gegen ihn geplanten Anschlag der Anhänger des inzwischen in Sachsen erschienenen Heinrich des Stolzen (siehe Reg. 124), vgl. Bernhardi, Konrad III. 77f.; Claude, Magdeburg 2 44ff., und Partenheimer, Albrecht der Bär 91.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 125, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1139-02-02_1_0_4_1_2_126_125
(Abgerufen am 17.01.2017).