Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 104 von insgesamt 793.

Vor König Friedrich (coram rege Friderico) wird der Streit zwischen Eufemia, der Witwe Heinrichs von Hegilen, und dem Stift Berchtesgaden unter Propst Heinrich um Saline und Salzpfanne zu Reichenhall nach dem Zeugnis der Edelfreien Otto von Moos, Erbo von Biburg und Herbord von Hebingen durch Spruch des erwählten Richters Markgraf Engelbert von Kraiburg (Istrien) zugunsten des Stiftes entschieden. Nennung lokaler Zeugen, darunter Markgraf Engelbert von Kraiburg, Kuno von Mödling (Megelingen), Babo von Zulling (Zollingen), Pilgrim von Wolmotsa, Otto von Moos, Erbo von Biburg und Wernhard von Hornbach.

Überlieferung/Literatur

Undatierte Berchtesgadener Notiz, ed.Muffat, Schenkungsbuch Berchtesgaden (Quellen u. Erörterungen zur bayer. u. deut­schen Geschichte 1, 1856) 318 n° 140.

Kommentar

Vgl.dazu Tyroller, Schirmvögte des Klosters Biburg, Verhh. d. hist. Ver. f. Niederbayern 53 (1917) 39 n° 130. - Die Datierung ergibt sich aus dem Königstitel und dem Nachweis mehrerer der genannten Zeugen auf dem Regensburger Hoftag von 1152 (vgl. Regg. 99-101).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,2,2 n. 103a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1138-06-00_1_1_4_1_2_103a_000000103a
(Abgerufen am 21.01.2017).