Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 38 von insgesamt 793.

Konrad zieht gegen Rom, muß jedoch angesichts des Widerstandes Papst Honorius´ II. umkehren.

Überlieferung/Literatur

Landulf von S. Paolo, Hist. Mediolanensis 34; Gottfried von Viterbo, Pantheon part. 23 c. 46, MGH SS 22 259. – Reg.: B-Petke 172.

Kommentar

Möglicherweise erfolgte Konrads Vorstoß gegen Rom in Absprache mit Roger II. von Sizilien, gegen den Honorius II. während der Sommermonate in Unteritalien Krieg führte; siehe Bernhardi, Lothar 208, und Caspar, Roger II. 73ff., sowie Houben, Roger II. 47f. Nach Giese, Gegenkönigtum 205, war das Scheitern von Konrads Bemühungen, die mathildischen Vasallen für sich zu gewinnen, für den Abbruch seines Unternehmens gegen Rom verantwortlich; siehe dazu auch Groß, Lothar III. 49, dessen Datierung des Unternehmens auf Frühjahr 1129 aber nicht überzeugt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 38, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1128-00-00_4_0_4_1_2_38_38
(Abgerufen am 27.03.2017).