Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen den Datensatz 22 von insgesamt 793.

Konrad und sein Bruder Herzog Friedrich (II. von Schwaben) rücken mit ihren Kriegsleuten vor Nürnberg, dessen Bürger auf ihr Nahen mit Freudenkundgebungen reagieren, und zwingen König Lothar III. damit, die schon etwa zwei Monate dauernde, mit Herzog Soběslav von Böhmen durchgeführte Belagerung der Stadt abzubrechen und sich unter Zurücklassung seines Lagers, das von den Siegern geplündert wird, über Bamberg nach Würzburg zurückzuziehen.

Überlieferung/Literatur

Otto von Freising, Gesta Friderici I 18, MGH SSrerGerm 46 31; Cronica S. Petri Erfordensis moderna, MGH SSrerGerm 42 165; Chron. Reinhardsbrunnensis, MGH SS 30 531. – Reg.: B-Petke 141.

Kommentar

Zur Belagerung Nürnbergs, deren Dauer unterschiedlich zwischen 2 und 3 Monaten angegeben wird, siehe B-Petke 141.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,2 n. 22, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1127-07-00_1_0_4_1_2_22_22
(Abgerufen am 14.12.2017).