Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen die Regesten 351 bis 400 von insgesamt 793

Anzeigeoptionen

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 349

1145 (September), Werden (Kaiserswerth?) (apud Vuerdenam)

Konrad genehmigt auf Rat seiner Fürsten und Getreuen den Bürgern von Duisburg (civium Duisburgensium) ihren Bitten gemäß und wegen ihrer treuen Dienste den erfolgten Bau von Häusern und Gebäuden bei der königlichen Pfalz und auf dem Marktplatz (domos sive aedificationes, quas circa palatium et...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 350

1145 (September), Kaiserswerth (Werde)

Konrad nimmt auf Bitten Propst Anselms von Kaiserswerth (Anselmi … Werdensis prepositi) seine Leute und Händler zu Kaiserswerth (Werde) sowie die Hintersassen des Stiftes daselbst mit ihrem Besitz (homines et mercatores nostros de Werde omnesque ad ecclesiam sancti Swiberti pertinentes … cum...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 351

1145 (Anfang Oktober), Elten (apud Altinam)

Konrad bestätigt und erneuert als Seelgerät für sich und seine Angehörigen auf Bitten und Intervention der Königin Gertrud und auf Bitten des vor ihm erschienenen Abts Egericus dem Kloster St. Ghislain (monasterii sancti Gisleni) den in Urkunden seiner Vorgänger Dagobert (I.), Otto III.,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †352

1145, Elten (apud Altinam)

Konrad urkundet für das Kloster St. Ghislain (wie in Reg. 351). Zusätzlich bestätigt und erneuert er dem keiner anderen weltlichen Gewalt als dem König in dessen Funktion als freierwähltem Vogt unterstehenden Kloster (quod nulli ex temporalibus preter creatorem suum deum servire habens, excepto...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 353

(1145 September/Oktober)

Konrad gewährt dem Grafen Gottfried von Arnsberg und Kuik (Godfrido comiti de Arnsberg et de Cuich) in seinem Reich die Freiheit, auf allen seinen, Gottfrieds, Lehen und Eigengütern Burgen zu errichten (licenciam … ubicumque voluerit in regno nostro castrum edificare in patrimonio suo aut in...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 354

1145 Oktober 18, Utrecht

Konrad bestätigt auf Intervention der Königin Gertrud und auf Bitten seiner Getreuen gemäß einem von Graf Heinrich von Geldern mit Rat der Fürsten und Adeligen gefällten Urteil (a comite Heinrico de Gelre sententiam exquisivimus. Ille … communicato tam principum quam aliorum plurium nobilium...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 355

1145 um Oktober 18, Utrecht (apud ulterius Traiectum)

Konrad bestätigt auf Bitten des vor ihm in Utrecht erschienenen Abtes Otto dem Kloster St. Rémi zu Reims (ęcclesię sancti Remigii) den Besitz des in seinem Reich liegenden (und in eine Benediktinerpropstei umgewandelten Stiftes) Meerssen (Smarnam) mit allem Zubehör, nämlich Hertin (Herta),...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 356

1145 um Oktober 18, Utrecht (in inferiori Traiecto)

Konrad bestätigt und erneuert auf Bitten Bischof Nikolaus´ nach dem Vorbild seiner Vorgänger, der Kaiser und Könige Pippin, Karl dem Großen, Ludwig (dem Frommen), Arnulf und Otto dem Bistum Cambrai Immunitätsrechte in seinem Reich (Decernimus … ut nullus iudex publicus vel quislibet ex...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 357

1145 (Herbst?)

Konrad ordnet auf Betreiben Herzog Heinrichs von Sachsen an, in Ramelsloh den Streit zwischen Heinrich und Erzbischof Adalbero von Bremen um den Besitz der Grafschaft Stade zu verhandeln. Heinrich beruft sich durch seine Vormünder auf ein von Adalbero seiner Mutter (Gertrud) gegebenes...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 358

1145 (Dezember vor 25), Aachen (in curia nostra Aquis celebrata)

Konrad bestätigt, daß Gerhard, Propst des Stiftes St. Cassius in Bonn (ęcclesię Bunnensis), mit seiner Zustimmung vor ihm und in Anwesenheit seiner zahlreichen Edlen und Ministerialen auf seinem Hoftag zu Aachen (in curia nostra Aquis celebrata coram me [!] et multorum nobilium et...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 359

1145 Dezember 25, Aachen

Konrad begeht das Weihnachtsfest in der Aachener Pfalz.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 360

1145 Dezember 30, Aachen

Konrad bestätigt auf Bitten Bischof Nikolaus´ nach dem Vorbild seiner Vorgänger, der Kaiser und Könige Pippin, Karls des Großen, Ludwigs (des Frommen), Arnulf und Otto, dem Bistum Cambrai den Besitz von Stadt und Grafschaft Cambrai (Civitatem scilicet que Cameracus nuncupatur cum iusticiis...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 360a

1144 Ende/1145

Konrad und seiner Gemahlin Gertrud (von Sulzbach) wird ein Sohn, der den Namen Friedrich erhält, geboren.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 361

(1145?)

Konrad spricht gemäß einem Urteil der Fürsten dem Benediktinerkloster St. Peter in Salzburg eine von Gräfin Adelheid (von Lechsgemünd) geschenkte Hufe im Pinzgau wieder zu und setzt den Grafen Luitold von Plain als deren Vogt ein, nachdem Abt Balderich geklagt hatte, daß Graf Volkrad von...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 362

(1145/1146)

Sophia, Tochter Belas II. von Ungarn und Braut von Konrads Sohn Heinrich, tritt unter Mißachtung der Aufforderungen König Gezas II. zur Heimkehr auf Rat der Gräfin Liutgard (von Bogen) als Nonne in das Kloster Admont ein, da für sie keine Aussichten auf die vorgesehene Heirat mehr bestehen, sie...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 363

1145/46?

Erzbischof Konrad von Salzburg ermahnt Konrad brieflich, der ins Kloster (Admont) eingetretenen Schwester des Ungarnkönigs (Geza II.) und früheren Braut seines Sohnes (Heinrich), (Sophia), die er gänzlich besitzlos (in tunica et cappa) angetroffen habe, einen Teil der von ihr ursprünglich...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 364

1145–1146 (Juli?)

Fehde zwischen Herzog Heinrich von Bayern und Bischof Heinrich von Regensburg. An der Seite des Bischofs kämpfen unter anderen Markgraf Ottokar von Steyer, an jener Herzog Heinrichs Pfalzgraf Otto von Wittelsbach, der Regensburger Vogt Friedrich (von Bogen) und Herzog Vladislav (II.) von...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 365

(1145 Dezember/1146 Januar), (Aachen)

Konrad bestätigt dem Kloster Springiersbach (Sprenchirsbach) auf Bitten von dessen Abt Richard und auf Intervention Abt Wibalds von Stablo einen per manum Erzbischof Alberos von Trier vollzogenen Gütertausch: Das Stift trat seinen Weinberg bei dem nahe der Burg Cochem (castri Cvchemo)...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 366

(ca. 1146–1147)

(Abt Konrad I. von Tegernsee) schreibt an Konrad (oder den Vogt Graf Heinrich II. von Wolfratshausen) und bittet ihn, den Bischof (Otto von Freising) zu veranlassen, das Kloster in seinen althergebrachten Rechten nicht zu bedrängen oder von seinem Besitz zu vertreiben.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 367

1146 Januar 1, Aachen

Konrad untersagt nach einem Urteil seines Hofes auf Bitten des vor ihm erschienenen Abtes Dietrich von Waulsort (abbas Walciodorensis Theodericus), der eine besiegelte Urkunde mit entsprechenden Freiheiten seines Vorgängers König Otto (I.) vorlegen konnte (… de quarum etiam libertate...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 368

1146 Januar 6, Aachen

Konrad verkündet Erzbischof Humbert von Vienne und dessen Suffraganen, den Bischöfen Hugo von Grenoble, Johannes von Valence, Galceran von Viviers, Hugo von Die, Arduco von Genf und Bernard von Saint- Jean-de-Maurienne und den anderen Fürsten in Burgund und der Provence sowie dem Klerus und...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †369

1146, Aachen (in regio palatio Aquisgrani)

Konrad bestätigt gemäß einem Urteil der Fürsten (iudicio principum) dem Kloster St. Servatius zu Maastricht nach Klagen des Propstes Arnold (von Wied), seines Kanzlers, über widerrechtliches Vorgehen des Grafen (von Looz) gegen die Hintersassen des Klosters und insbesondere über die Ladung der...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 370

1146 nach Januar 6, Bayern

Konrad begibt sich nach Bayern, wo er mit Herzog Vladislav II. von Böhmen zusammenkommt. Der in dessen Begleitung befindliche ungarische Thronprätendent Boris erreicht auf Intervention Vladislavs und dessen Gemahlin Gertrud, der Schwester Konrads, und mit finanziellen Versprechungen von Konrad...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 371

Vor 1146 März 15

Konrad verleiht Herzog Gottfried III. von (Nieder-)Lothringen die Vogtei über das Kloster Tongerloo.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †372

1146 (März 13/April 3?), Aachen (in regio palatio Aquisgrani)

Konrad nimmt auf Bitten seines Kanzlers Arnold (von Wied), Propst von Maastricht, die dessen Stift St. Servatius zu Maastricht (beato Servacio et ęcclesię Traiectensi) gemachten Schenkungen gemäß einem Urteil der Fürsten durch die Hand Winrichs von Visé (per manum Winrici de Viseto, sicut...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 373

1146 März 24 – August Anfang

Im Auftrag Konrads reist Abt Wibald von Stablo als Gesandter an den päpstlichen Hof.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 374

1146 April 3, Aachen

Konrad bestätigt auf Bitten und Intervention der Königin Gertrud nach dem Vorbild seiner Vorgänger, der Kaiser und Könige Chlodwig, Lothar (II.), Heinrich (I.) und Otto (I.), dem Kloster Crespin-en-Hainaut (monasterio Crispiniensi nomine et honore sancti Petri apostolorum principis fundato et...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †375

1146 vor April 8

Konrad ‹nimmt› das von dem vir illustris Erbo, dessen Gemahlin Willa und dessen Nichte Hademut im Bistum Bamberg gegründete und der heiligen römischen Kirche übertragene Kloster Weissenohe (ęcclesiam sancti Bonifacii archiepiscopi et martiris quę vocatur Wizenahae) auf Bitten von dessen Abt...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 376

Nach 1146 April 8–vor 1146 Mai 22

Konrad erhebt seinen Schwager Gebhard von Sulzbach als Nachfolger des am 8. April 1146 verstorbenen Diepolds III. von Vohburg zum Markgrafen im bayerischen Nordgau.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 377

1146 (Mitte April?), Sachsen

Konrad begibt sich, nachdem Ministerialen des Reiches und anderer Herrschaften in bis dahin nicht gekannter Weise zu Versammlungen zusammengetreten und zu Gericht gesessen sind, nach Sachsen, um die Gerechtigkeit wiederherzustellen, kann aber nichts bewirken.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 378

1146 April 14, Kayna

Konrad hält einen von Markgraf Albrecht (von Brandenburg) vorbereiteten Hoftag ab. Er belehnt seinen Schwager Władysław (II.) auf dessen Bitten – unter Übergehung von dessen jüngeren Brüdern – mit dem Herzogtum Polen. – Konrad bestätigt die durch den päpstlichen Legaten Kardinal Thomas...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 379

1146 April 14, Hersfeld

Konrads Gemahlin Gertrud (von Sulzbach) stirbt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 380

1146 nach April 14, Ebrach

Konrads verstorbene Gemahlin Gertrud wird in der Kirche des Zisterzienserklosters Ebrach beigesetzt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. *381

(nach 1146 April 14?)

Konrad befreit den Hof des Klosters Ebrach zu Würzburg von allen Abgaben.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 382

1146 nach April 14

Konrad schenkt dem Kloster Michelsberg zu Bamberg als Seelgerät für seine verstorbene Gemahlin Gertrud drei Kaseln.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 383

(1146 April–Oktober?)

Bernhard von Clairvaux fordert Konrad unter Hinweis auf den gemeinsamen Ursprung von Priestertum und Königtum in Christus und die daraus sich ergebende gegenseitige Beistandspflicht auf, gegen die aufständischen Römer ins Feld zu ziehen und Rom, das Sitz des Papstes wie Haupt des Reiches ist,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 384

1146 Mai 14, Nürnberg

Konrad schenkt dem Stift Fredelsloh (Fridesselede) auf Bitten Bruder Johannes´ (von Fredelsloh) und als Seelgerät für sich, seine Gemahlin Königin Gertrud und alle seine Vorfahren die ihm und dem Reich gehörende Kapelle Grone (capellam Grune) mit allem Zubehör und mit Zustimmung Graf H(ermanns...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 385

1146 Mai 22, Nürnberg

Konrad schenkt als Seelgerät für sich und seine Gemahlin Königin Gertrud dem Kloster S. Benedetto Po (Polirone) (beato Benedicto super Padum et fratribus in monasterio eius deo servientibus) acht Hufen zu Palidano und drei an die Zelle Gonzaga grenzende Äcker (octo mansos in villa quę dicitur...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 386

1146 (Mai), (Nürnberg)

Konrad schenkt gemeinsam mit seinem Sohn Heinrich als Seelgerät für sie beide und die jüngst verstorbene Königin Gertrud dem Kloster Heilsbronn (cenobio in Halesbrunnen in honore beatissimę dei genitricis Marię constructo) ein Gut im Gau Bruck (predium, quod situm est in pago qui dicitur Brucca...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 387

Vor 1146 Mai 29

Konrad erwirkt bei Bischof Egilbert von Bamberg die Umwandlung des Augustiner-Chorherrenstifts Aldersbach in ein Zisterzienserkloster.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 388

1146 nach Mai 29–vor Dezember 31

Konrad schreibt an Papst Eugen III. zugunsten des zum Bischof von Bamberg erwählten Eberhard.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 389

1146 (Juli)

Konrad wird auf Anraten des Herzogs (Vladislav II.) von Böhmen von seinem Schwager Herzog Władysław (II.) von Polen um Hilfe gegen dessen Brüder, die ihn vertrieben haben, gebeten.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 390

1146 Juli 10, im Bistum Regensburg

Konrad schenkt als Seelgerät für sich und seine Gemahlin Königin Gertrud dem Kloster Rein (in honore sanctę dei genitricis Marię Runam) den Gau und das Reichsgut mit allem Zubehör zwischen dem Übelbach und der Söding sowie der dahinterliegenden Wasserscheide (pagum et possessionem regno...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 391

1146 Juli 12, im Bistum Regensburg

Konrad bestätigt auf Bitten und mit Rat Abt Konrads von Niederaltaich (Altaha) und des Mönches (religiosus vir) Wilhelm die mit einer Urkunde vollzogene Schenkung des St. Gotthardsbergs mit allem Zubehör durch Abt Konrad an das Kloster auf dem St. Gotthardsberg (montem qui dicitur sancti...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 392

1146 Juli 21, Ulm

Konrad nimmt das von Selger von Oberhofen (Seilgerus de Obrenhouen) und anderen gegründete Augustiner-Chorherrenstift Interlaken (Matten) (ecclesiam sanctę Marię virginis sitam in Lausannensi episcopatu in comitatu Burgundię, Inter lacus Madon vulgaliter [!] nominatam) auf Bitten von dessen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 393

1146 August 2, Fulda

Konrad schenkt dem Kloster Hersfeld (beatis apostolis Symoni et Iudę in Hersvelden) als Seelgerät für sich und seine daselbst verstorbene Gemahlin Königin Gertrud die Hälfte seines Allods zu Homberg sowie die Hälfte des Neubruchs Werploh mit allem Zubehör (medietatem allodii in Hohenburch, quę...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 394

1146 (Mitte Juli), (im Bistum Regensburg?)

Die Kanoniker Paul und Gebhard von St. Mang zu Regensburg legen Konrad ein von Martinus Corvus angefertigtes Urkundenenkonzept vor, gemäß dem er den Kanonikern von S. Ambrogio zu Mailand seinen dortigen (bei S. Ambrogio errichteten) Palast überträgt. Nach der Intervention eines pseudoclericus...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 395

1146 (Juli 21), (Ulm?)

Konrad und sein Bruder, Herzog Friedrich (II.) von Schwaben, werden von Herzog Konrad von Zähringen um Frieden gebeten, nachdem dieser von Friedrichs Sohn Friedrich (III.) in einer Fehde besiegt worden war.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 396

1146 August 3, (Fulda?)

Konrad investiert den vom Konvent gewählten bisherigen Propst Heinrich mit dem Amt des Abtes von Corvey.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 397

1146 nach August 3–vor Oktober 8

Konrad wird von Ab t Heinrich (II.) von Corvey gebeten, dessen Kloster die Nonnenklöster Kemnade und Fischbeck zu übertragen.

Details