Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,2

Sie sehen die Regesten 451 bis 500 von insgesamt 793

Anzeigeoptionen

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 448

1147 März 15, Frankfurt

Konrad beurkundet dem Kloster Nienburg (cęnobium sanctae dei genitricis Marię sanctique Cipriani episcopi et martyris in Nuenburch) die von Hermann von Edderitz (Hermannus quidam de Zeuirizke) vollzogene Schenkung von sieben und mehr Hufen mit allem Zubehör (septem et eo amplius mansi …) aus...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 449

1147 März 23, Frankfurt

Konrad setzt das von den Bewohnern von Treviglio (hominibus de Triuillio Grasso) bei Italienzügen römischdeutscher Herrscher zu entrichtende Fodrum (pro servitio scilicet fodro, quod nobis nostrisque successoribus regibus seu imperatoribus in adventu nostro in Italiam persolvere debebant) mit...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 450

1147 (März 19/ca. 23), Frankfurt (Frankenevorde)

Konrad nimmt auf Bitten des vor ihm erschienenen Abtes Wibald von Corvey (und Stablo) das Stift Herford, dem die Äbtissin Judith vorsteht, mit allem Zubehör in königlichen Schutz, gewährt ihm die immerwährende Unterstellung unter die (römisch-deutschen) Könige und Kaiser und bestätigt die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 451

(1147 März 19/ca. 23), (Frankfurt)

Konrad teilt Äbtissin Judith von Herford mit, daß er Abt Wibald von Stablo nach dessen einhelliger Wahl zum Abt von Corvey erhoben und ihm aufgetragen habe, das von altersher bestehende Aufsichtsrecht (curam) der Corveyer Äbte über das Stift Herford wahrzunehmen und dieses in seinen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 452

1147 (März 19/ca. 23), Frankfurt (Frankenevorde)

Konrad nimmt das Kloster Corvey mit allem Zubehör auf Bitten von dessen vor ihm erschienenen Abtes Wibald in königlichen Schutz und gewährt ihm die immerwährende Unterstellung unter die (römisch-deutschen) Könige und Kaiser (perpetua libertate donantes nostra et omnium principum auctoritate...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 453

1147 (März 19/ca. 23), Frankfurt (Frankenewort)

Konrad schenkt (tradidimus in perpetuum) dem Kloster Corvey (Corbeiensi monasterio) und Abt Wibald wegen dessen treuen Diensten immerwährend die zum Reich gehörenden Nonnenklöster Kemnade und Fischbeck (duo feminarum monasteria Keminada videlicet atque Visbike) mit allem Zubehör und äußert das...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 454

(1147 März 19/ca. 23), (Frankfurt)

Konrad teilt Herzog Heinrich von Sachsen mit, daß er Abt Wibald von Stablo nach dessen einhelliger Wahl zum Abt des Klosters Corvey erhoben und diesem gemäß einem Fürstenurteil die Nonnenklöster Kemnade und Fischbeck zur Durchführung einer Reform übertragen habe, jedoch mit Ausnahme der...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 455

(1147 ca. März 19/23), (Frankfurt)

Konrad dankt Papst Eugen III. für dessen ihm durch den päpstlichen Legaten und Kardinalbischof Dietwin von S. Rufina überbrachten Brief, sichert Eugen die getreue Ausführung von desssen Inhalt zu (quę in ipsis continebantur, filiali et intima karitate ad effectum perduximus) und teilt ihm mit,...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 456

(1147 März 19/ca. 23), (Frankfurt)

Konrad teilt Papst Eugen III. mit, daß nach der Absetzung (depositionem) des für das Kloster unnützen (nimis inutilis) Abtes Heinrich von Corvey der von den Mönchen gewählte Nachfolger, der ehemalige Propst Heinrich, nach kurzer Zeit verstarb und danach Abt Wibald von Stablo von den Mönchen in...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 457

1147 vor März 30

Konrads Sohn Heinrich (VI.) verzichtet in Gegenwart seines Vaters und der Fürsten zugunsten des Klosters Kaisheim auf die von ihm als Lehen des Speyerer Hochstifts besessenen Zehnten des Gutes Guilun, das ihm sein Vasall Manegold von Gverde aufgesandt hatte.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 458

1147 März 30, Aachen

Konrad läßt seinen zehnjährigen Sohn Heinrich (VI.) zum König krönen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 459

1147 März 30, Dijon–April 11, Gebiet von Troyes

Konrads Gesandte Bischof Bucco von Worms, Bischof Anselm von Havelberg und Abt Wibald von Stablo und Corvey überbringen Papst Eugen III. Briefe des Königs (Reg. 455). Der Papst – der der Aufforderung, Konrad in Straßburg zu treffen, nicht nachkommt und sie auch unbeantwortet läßt – entsendet...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. *460

1147 nach März 30

König Heinrich (VI.) läßt an Papst Eugen III. ein mit einer Goldbulle besiegeltes Schreiben ausfertigen.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 461

1147 April 1, Aachen

Konrad bestätigt dem Stift St. Maria zu Aachen (ęcclesię sanctę dei genitricis Marię Aquisgrani) die Schenkung eines Eigengutes zu Hohenbusch, das der kinderlose Stiftsministeriale Rudolf und seine Frau Ermentrudis von dem Freien Baldericus durch die Hand Gerhards von Hochstaden käuflich...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 462

(1145) Oktober 17, Nimwegen – 1147 (ca. April 1, Aachen)

Konrad nimmt nach dem Vorbild seiner Vorgänger als Könige und Kaiser das Kloster Werden mit allem Zubehör (Werthinense monasterium in propria beati Luitgeri hereditate constructum) unter Abt Lambert in seinen Schutz und bestätigt die Immunitätsrechte (plenissime immunitatis securitate perfrui...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 463

1147 nach April 13

Konrad investiert den (neugewählten) Erzbischof Eberhard (I.) von Salzburg mit den Regalien.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 464

1147 April 20, Bamberg

Konrad feiert das Osterfest in Bamberg.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 465

(1147 April 20–Juni 7), (Paris?)

Eine Gesandtschaft König Heinrichs (VI.) überbringt Papst Eugen III. ein mit einer Goldbulle besiegeltes Schreiben, zeigt Heinrichs Erhebung (zum König) an und führt Klage über die drei Brüder (Bolesław IV., Miezko und Kasimir II.), die in Polen ihren älteren Bruder (Władysław II.) vertrieben...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 466

1147 April 23, Nürnberg

Konrad hält einen Hoftag. Zahlreiche der anwesenden Großen entschließen sich, gemeinsam mit den Herzögen Welf (VI.) und Friedrich (III. von Schwaben) und anderen Bischöfen und Grafen am Kreuzzug nach Jerusalem teilzunehmen. ‹Vermutlich auf diesem Hoftag sendet Herzog Heinrich von Sachsen die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 467

vor 1147 April 24

Konrad erfreut sich bei einem Gelage, an dem auch etliche non illiterati teilnehmen, an den spitzfindig-gelehrten Scherzen der litterati, über die er sagt, sie hätten ein fröhliches Leben.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 468

1147 April 24, Nürnberg

Konrad bestätigt auf Bitten des Propstes Ludger, der Äbtissin Hochburga und der Stifter, der Edlen (nobili et religiosa matrona) Friderun und ihres Sohnes, seines Getreuen Markward von Grumbach (Grůmbach), die Gründung des Zisterzienserinnenklosters Ichtershausen (in regno nostro quoddam...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 469

1147 April/Mai, (Nürnberg/Regensburg?)

Konrad nimmt eine vom päpstlichen Kanzler, dem Kardinaldiakon Guido (von Pisa) von SS. Cosmas et Damian, geführte päpstliche Gesandtschaft, die die Erneuerung der Privilegien der römischen Kirche fordert, gnädig auf und entläßt sie in Ehren. Gegenstand der Gespräche mit Guido ist außerdem die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. †470

1147 Mai 16, Nürnberg

Konrad übergibt für sein Seelenheil und das seiner Angehörigen dem Kloster Pforte (Portensis ecclesia) auf Bitten seines Verwandten, Bischof Udo von Naumburg, und des ersten Abtes von Pforte, Adalbert, das Gut Loch (villam quandam Loch nuncupatam in pago Thuringie sitam) mit allem Zubehör, das...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 471

1147 (Ende Mai), Regensburg (Ratisbone)

Konrad nimmt die Kanoniker und das Stift San Frediano zu Lucca (ecclesiam beati Fridiani) mit allem Zubehör in seinen Schutz und bestätigt den namentlich genannten Besitz in Lucca und außerhalb der Stadt mit allem Zubehör. Z.: die Bischöfe Heinrich von Regensburg, Otto von Freising, Albero von...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 472

1147 (Ende Mai), Regensburg (Ratisbonę)

Konrad bestätigt für sein Seelenheil den Kanonikern und der Kirche von Pisa auf deren Bitten hin den Besitz der von seinen Vorgängern übertragenen Güter, namentlich nach dem Vorbild Kaiser Heinrichs IV. und Kaiser Lothars III., den Wald Tombolo bei Pisa mit Zubehör (silvam Tumulum Pisanum),...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 473

(1147 Ende Mai), (Regensburg)

Vor Konrads Gericht verzichtet Otto von Moosen auf eine leibeigene Familie in Geisenfeld, die dem Kloster Tegernsee als zinspflichtig zugewiesen wird.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 474

1147 (Ende Mai), Regensburg

Konrads Kreuzfahrerheer sammelt sich bei Regenburg und beginnt mit dem Abmarsch nach Palästina. Konrad selbst bricht zu Schiff donauabwärts auf.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 475

1147 Ende Mai – 1151 Juni 11, Regensburg

Konrad beauftragt gemäß einem Fürstenurteil (sententiam principum) Erzbischof Eberhard (I.) von Salzburg, Graf Eberhard von Burghausen entsprechend einem durch Abt Gottfried erwirkten verbindlichen Urteil (preceptum iudicii) Papst Innocenz´ II. zu veranlassen, dem Benediktinerkloster Admont...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 476

1147 Mai 29–Anfang Juni, Ardagger

Konrad feiert das Fest Christi Himmelfahrt (29. Mai) und wartet einige Tage auf das Eintreffen seines herannahenden Heeres.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 477

1147 (Anfang Juni)

König Heinrich (VI.) versichert Papst Eugen III. seines Gehorsams im Sinne eines fruchtbaren Zusammenwirkens von geistlichem und weltlichem Schwert in kirchlichen Belangen (ut materialis cum spiritali gladio in ęcclesia nostris temporibus concorditer operando fructificent) und verspricht, einer...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 478

1147 Juni 4, –

Konrad überträgt und bestätigt auf Bitten Herzog Heinrichs (Jasomirgott) (von Bayern) und Markgraf Konrads (von Österreich?) dem Chorherrenstift Säbnich (später: Waldhausen) das Nutzungsrecht des Teiles des ihm, Konrad, gehörenden und in seinen Grenzen beschriebenen Beinwaldes, das der...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 479

1147 vor Juni 8

Konrad schickt Bischof Hermann (I.) von Konstanz und Graf Reimbold von Rogging als Gesandte nach Italien mit Handlungsvollmacht in allen Angelegenheiten und dem Auftrag, allen Bedrückten und insbesondere den Kirchen zu ihrem Recht zu verhelfen, für die Erhaltung des Friedens und die Befreiung...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 480

1147 Juni 8, an der Fischa

Konrad feiert im Feldlager das Pfingstfest.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 481

1147 um Juni 8

Konrad wird von dem ungarischen Thronprätendenten Boris aufgesucht, welcher ihm seine Ansprüche darlegt, Großes verspricht und angeblich auch gibt, und dem auch Hoffnungen gemacht werden, in denen er sich aber enttäuscht sieht, da der König (Geza II.) von Ungarn durch Verteilung großer Summen...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 482

1147 nach Juni 8

Konrad und das Kreuzheer überschreiten die Leitha und durchziehen auf der Donau und auf dem Landweg Ungarn.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 483

1147 nach Juni 8–1149 vor Mai

Papst Eugen III. verhindert durch strenges Verbot den Ausbruch eines Aufstands gegen König Heinrich (VI.).

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 484

1147 (ca. Mitte Juni – zweite Hälfte Juli)

Durchzug der französischen Kreuzfahrer durch das römisch-deutsche Reich. Von Metz aus begibt sich das Heer zunächst nach Worms, wo König Ludwig VII. am 29. Juni feierlich empfangen wird, es aber während des einige Tage dauernden Aufenthalts zu Konfrontationen zwischen der Stadtbevölkerung und...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 485

1147 Juni 16, –

Konrad bestätigt dem Kloster Viktring den zum Reich gehörenden und den von Graf Bernhard (von Trixen) geschenkten Besitz, insbesondere dessen vom Reich zu Lehen besessene Freiheit von an den König zu leistenden Abgaben (ut quecumque bona sive ad iusticiam regni pertinencia sive a fideli nostro...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 486

1147 Juni 26, Lübeck

Unter der Führung des sich von der bevorstehenden Expedition gegen die heidnischen Slawen bedroht fühlenden Fürsten Niklot, dem Graf Adolf von Schaumburg-Holstein die Aufrechterhaltung des bestehenden Freundschaftsbündnisses aus Rücksicht auf die zum Kreuzzug entschlossenen Reichsfürsten nicht...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 487

1147 ca. Juni 27

Papst Eugen III. versichert König Heinrich (VI.) wegen der Abwesenheit seines Vaters als Kreuzfahrer seines besonderen Wohlwollens, bestätigt, Heinrichs Gesandte und Brief gnädig empfangen zu haben, und begrüßt dessen Ankündigung, ihm und der römischen Kirche den schuldigen Gehorsam zu...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 488

(1147 Ende Juni?)

König Heinrich (VI.) bittet, von der Überzeugung erfüllt, daß dieser ihm wie seinem Vater treu dienen werde, Abt Wibald von Corvey (und Stablo), ihn in verschiedenen Regierungsgeschäften (de amministratione regni, de pace firmanda, de principibus recipiendis et honorandis) zu beraten, und teilt...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 489

1147 Juni 29 (oder August 1?) – September

Feldzug gegen die ostelbischen Slaen („Wendenkreuzzug“). Gemäß dem auf dem Frankfurter Reichstag gefaßten Beschluß, einen Kriegszug zur Bekämpfung der heidnischen ostelbischen Slawen und zu ihrer Christianisierung zu unternehmen (siehe Reg. 446), überschreitet das in zwei Abteilungen geteilte...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 490

1147 (Ende Juli), an der byzantinischen Grenze

Konrad wird von zwei Gesandten des byzantinischen Kaisers Manuel (I. Komnenos), Demetrios Makrembolites und Alexander von Gravina, aufgesucht, welche ihm Gastfreundschaft und Unterstützung beim Durchzug des Kreuzheeres anbieten, wenn dieser ohne Feindseligkeiten erfolgt, wozu sich die...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 491

(1147) Juli 15, Auxerre

Papst Eugen III. beauftragt Bischof Heinrich (Zdík) von Olmütz, die zu den Königen Konrad und Ludwig entsandten Legaten, den Kardinalbischof Dietwin von S. Rufina und den Kardinalpriester Guido von S. Chrysogono, zu unterstützen und seinen Einfluß bei Konrad dahin geltend zu machen, daß dieser...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 492

1147 Ende Juli /Anfang August

Konrad teilt Abt Wibald von Corvey (und Stablo) mit, er sei wohlauf und nach Durchquerung Ungarns im byzantinischen Reich angelangt und von dessen Herrscher ehrenvoll aufgenommen worden (Per Vngariam descendentes in Greciam usque pervenimus, ubi a rege Grecorum honorifice nobis servitur). Er...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 493

1147 (Juli bis September)

Konrad vermag, nachdem das Heer die Strecke bis Sofia weitgehend in guter Ordnung zurückgelegt hatte, trotz strenger Bestrafung einzelner Plünderer, vom Verlassen des bergigen Terrains an Ausschreitungen immer weniger zu unterbinden.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 494

1147 (August), Niš – Sofia

Konrad gelangt über Niš (Naissos), wo der Statthalter Michael Branas sich der Verpflegung der Kreuzfahrer annimmt, nach Sofia (Serdica) und wird dort im Namen des Kaisers Manuel (I. Komnenos) vom Sebastos Michael Palaiologos und einem Chartularios willkommen geheißen, die ebenfalls dafür...

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 495

1147 (August), Plovdiv

Konrad wird von Michael Italikos, einem bedeutenden Gelehrten und Bischof von Plovdiv (Philippopel), der ihn bewirtet und mit Schmeicheleien für sich einnimmt, anläßlich von Streitigkeiten zwischen Deutschen und Griechen besänftigt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 496

1147 (Ende August), Edirne

Konrad zieht durch Edirne (Adrianopel), in dessen Nähe der von Kaiser Manuel I. Komnenos) entsandte Feldherr Prosouch mit seinem Heer auf die Kreuzfahrer stößt.

Details

Konrad III. - RI IV,1,2 n. 497

1147 (Ende August), zwei Tagesmärsche nach Edirne

Konrad beauftragt seinen Neffen (Herzog) Friedrich (III. von Schwaben), den Tod und die Beraubung eines krankheitshalber in einem Kloster in Edirne zurückgebliebenen vornehmen Deutschen zu vergelten. Friedrich läßt das Kloster niederbrennen, die Übeltäter hinrichten und versucht, die geraubten...

Details