Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 665 von insgesamt 673.

Mit Lothars Erlaubnis beginnt das Heer sich allmählich aufzulösen. Wohl hier scheiden der Kaiser und Erzbischof Albero von Trier, der dem Papst Innozenz zuliebe oft gegen Lothar opponiert hat, in Unfrieden voneinander.

Überlieferung/Literatur

Ann. Saxo zu 1137, MGH SS 6 S. 775: ... Boloniam perventum est, exercitus accepta ab inperatore licentia paulatim dilapsus et quisque in sua reversus est. Balderich, Gesta Alberonis c. 17, MGH SS 8 S. 253.

Kommentar

In Bologna dürften vor allem die norditalienischen Truppen ihren Abschied genommen haben. Albero von Trier, der den Weg über Parma nahm, um sich dort der Gebeine seines Vorgängers Meginher zu bemächtigen (Balderich, c. 15 S. 252), wird sich hier von Lothar getrennt haben, vgl. BERNHARDI, Lothar S. 772f. mit Anm. 48. Zum Verhältnis Alberos zu Lothar vgl. Reg. 593, 596. Vgl. PETKE, Lothar S. 254ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 648, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1137-10-00_3_0_4_1_1_665_648
(Abgerufen am 23.03.2017).