Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 621 von insgesamt 673.

Lothar befiehlt den auf Klage des Petrus Diaconus vor sich geladenen Bewohnern von Bari nach Verlesung eines Diploms Pippins und Karls des Großen, dem Kloster Montecassino das Kloster S. Benedetto in Bari zurückzustellen und bei Strafe von 100 Mark Goldes nicht zu entfremden.

Überlieferung/Literatur

Chronik von Montecassino IV, 117, MGH SS 34 S. 591.

Kommentar

Das Bareser Kloster erscheint seit 1059 als Cassineser Besitz, s. JL 4397; KEHR, It. Pont. 8 S. 141 Nr. 88, vgl. H. BLOCH, Monte Cassino in the Middle Ages 2, Roma 1986 S. 740ff. Das das Bareser Kloster anführende DKdGr 255 ist eine Fälschung des Petrus Diaconus. Vgl. KEHR/ HOLTZMANN, It. Pont. 9 S. 331, E. CASPAR, Petrus Diaconus und die Monte Cassineser Fälschungen, 1909 S. 166. Mit CASPAR, a.a.O. S. 193 Anm. 8, ist nicht der Cassineser Rechtsanspruch, aber die Historizität seiner Verfechtung durch Petrus vor Lothar zweifelhaft.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 604, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1137-07-00_3_0_4_1_1_621_604
(Abgerufen am 29.03.2017).