Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 673

Anzeigeoptionen

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 1

1075 (Anfang Juni)

Lothar wird wenige Tage, bevor sein Vater Graf Gebhard, Sohn des Grafen Bernhard und der Ida von Querfurt, in der Schlacht bei Homburg an der Unstrut ums Leben kommt (1075 Juni 9), geboren. Seine Mutter ist Hedwig von Formbach, Tochter des Friedrich von Formbach und der Gertrud "von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 2

(1099 - 1101)

Graf Lothar ist mit Graf Heinrich dem Fetten von Northeim und dessen Sohn Otto, mit Heinrichs Gemahlin Gertrud, deren Sohn Graf Dietrich von Katlenburg, Heinrichs Brüdern Siegfried von Boyneburg und Kuno von Beichlingen, Heinrichs Schwager Thiemo von Wettin mit Sohn Dedo, mit Markgraf Heinrich...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 3

(um 1100)

Lothar heiratet Richenza, die Tochter Graf Heinrichs des Fetten von Northeim und der Gertrud von Braunschweig.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 4

(1105 vor April 2)

Pfalzgraf F(riedrich) I. von Sommerschenburg), Graf O(tto von Ballenstedt) und Graf L. (oder D.) laden den von seinem Vater abfallenden König Heinrich V. zu sich nach Sachsen ein und bieten ihre persönliche Hilfe und ihre Mittel für sein Vorhaben an.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 5

(vor 1106 Juni 2)

Lothar geht gegen Luther-Udo III., Markgraf der Nordmark, vor und trifft dabei auf den Widerstand von dessen Ministerialen Friedrich.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 6

1106 (nach August 23)

Lothar werden das sächsische Herzogtum und die billungische Mark übertragen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 7

1107 Juni 26, Goslar

Herzog Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für das Kloster Helmarshausen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. †8

1107 Dezember 28, Goslar

Herzog Lothar ist Zeuge in einem gefälschten Diplom Heinrichs V. für das Bistum Meißen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 9

1108 Mai 17, Goslar

Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für die Kaufleute von Halberstadt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 10

1108 Mai 30, Merseburg

Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für das Bistum Meißen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 11

(1108 Mai 30), (Merseburg)

Lothar ist Zeuge im Diplom Heinrichs V. für das Kloster Hersfeld.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 12

1109 Juli 4, Goslar

Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für das Kloster Paulinzella.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 13

(vor 1110 Mai 2)

Herzog Lothar läßt aus seinem Halberstädter Lehen auf Bitten seines Getreuen Ricbert dem Bischof Reinhard den Zehnten in †Halbertingerode und †Bintigerode zugunsten der Ilsenburger Propstei †Wanlefsrode auf.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 14

1110 (nach November 2), im Slavenland

Lothar führt wegen eines Einfalls von Slaven in Nordelbingen und wegen der Tötung des Grafen Gottfried von Hamburg Krieg, durchzieht plündernd das Land, erobert neun Burgen und kehrt mit Geiseln siegreich zurück.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 15

(1110 nach November 2)

Lothar belehnt Adolf von Schaumburg mit der Grafschaft in Holstein und Stormarn.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 16

1111 (vor Dezember 25), Goslar

Ein zwischen Lothar und Rudolf von Stade, Markgraf der Nordmark, ausgebrochener Streit wird von Kaiser Heinrich V. geschlichtet.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 17

1112 (Anfang), Rahmstorf

Lothar ist dem sich bei Heinrich V. um Freilassung bemühenden Stader Ministerialen Friedrich feindlich gesonnen, weil dieser ihm ehedem in einer Fehde mit Luder-Udo III. von Stade entgegengetreten war (vgl. Reg. 5). Nachdem Lothar deshalb den Bremer Erzbischof Friedrich beredet hat, den...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 18

1112 (Ende März)

Lothar verliert wegen seines Übergriffs auf den Ministerialen Friedrich von Stade nach Urteil der nach Goslar zu Heinrich V. gerufenen Fürsten die Herzogswürde, die an Otto von Ballenstedt fällt. Anstelle Rudolfs von Stade wird Helperich von Plötzkau Markgraf der Nordmark.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 19

1112 (vor und um Juni 16), Salzwedel

Markgraf Rudolf von der Nordmark setzt den Ministerialen Friedrich hier gefangen. Während Heinrich V. den Ort belagert, halten sich Lothar und Rudolf nicht weit entfernt mit ihrem Heer bereit. Jedoch kommt es nicht zum Kampf. Nach Stellung von Geiseln erlangen beide Fürsten die Gnade des...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 20

1112 (nach Mai 13)

Nachdem Heinrich V. die Eigengüter des kinderlos gestorbenen Grafen Ulrich von Weimar eingezogen hat, erhebt der lothringische Pfalzgraf Siegfried Ansprüche und findet damit bei Lothar, bei Markgraf Rudolf, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg, Wiprecht von Groitzsch und Ludwig von Thüringen...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 21

1112 (vor Dezember 25)

Lothar bereitet mit Pfalzgraf Siegfried von Lothringen, Markgraf Rudolf von Stade, Wiprecht dem Älteren von Groitzsch, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg und Graf Ludwig von Thüringen einen Aufstand gegen den Kaiser vor.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 22

1112 (Dezember 25)

Wie die anderen rebellierenden Fürsten erscheint auch Lothar nicht bei dem in Erfurt das Weihnachtsfest feiernden Heinrich V.; dieser geht gegen die Güter der Aufständischen vor und zerstört insbesondere Halberstadt und die halberstädtische Hornburg.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 23

(1113 - vor 1119 Dezember 28), Linden

Vor Herzog Lothar an der Malstätte des Grafen Widukind im Marstemgau wiederholen Reginhild, Witwe des Grafen Erp, und ihre Tochter Ricwara die Auflassung von Gütern zugunsten des Bistums Minden, wofür sie verschiedene Einkünfte zu lebenslanger prekarischer Nutzung erhalten, was Bischof Widelo...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 24

1114 (Januar 7), Mainz

Während der Hochzeitsfeierlichkeiten Heinrichs V. gewinnt Lothar die Gnade des Kaisers zurück, indem er sich vor ihm barfuß und im Wollmantel vor aller Augen zu Boden wirft. Mit den anderen Fürsten beschwört auch Lothar eine Heerfahrt gegen die Friesen in der zweiten Woche nach Pfingsten.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 25

1114 Januar 17, Mainz

Herzog Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für das Kloster Sankt Lambrecht.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 26

1114 (vor Juni 16), (im Gebiet von Kessin oder Tribsees)

Lothar unterwirft mit Hilfe Heinrichs von Stade, des Markgrafen der Nordmark, der dreihundert Reiter der Circipanen ins Feld führt, den Slavenfürsten Dumar und dessen Sohn. Den diesen zu Hilfe kommenden Fürsten der Ranen schließt er ein und zwingt ihn zum Frieden. Der Fürst stellt seinen Bruder...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 27

1114 Juni 16, (Nieder- beziehungsweise Ober-) Dollendorf

Lothar interveniert im Diplom Heinrichs V. für die Klosterzelle Hirzenach.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 28

1114 (nach Juni 16), (Friesland)

Lothar rettet ein zum Reichsheer gehörendes Kölner Aufgebot aus einem Hinterhalt, in den es angeblich durch Arglist des Kaisers geraten ist.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 29

1114 (nach Juni 16), vor Deutz

Ein sächsisches Aufgebot unter Lothar belagert mit dem kaiserlichen Heer das kölnische Kastell.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 30

1114 (nach August 26), Creuzburg

Als Kaiser Heinrich V. den sächsischen Fürsten eine bis dahin unerhörte Steuer auferlegt und Bischof Reinhard von Halberstadt, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg, Graf Friedrich von Arnsberg und Markgraf Rudolf von der Nordmark absetzt, kommen dieselben wiederholt mit Herzog Lothar und...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 31

1114 (vor Dezember 25), Walbeck

Die in Creuzburg verschworenen Fürsten, darunter Lothar, befestigen zum Schaden Heinrichs V. den Platz und greifen von hier aus Graf Hoier von Mansfeld an.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 32

1114 (um Dezember 25), Walbeck

Lothar weigert sich mit Bischof Reinhard von Halberstadt, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg und Markgraf Rudolf, der Ladung Heinrichs V. zum auf Weihnachten nach Goslar einberufenen Hoftag Folge zu leisten, und bleibt mit seinen Verbündeten hier, während Heinrich V. den 10. Februar als...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 33

1114 (nach Dezember 25)

Braunschweig wird von Heinrich V. besetzt (nach der Rez. II der Kölner Königschronik:) zum Schaden Lothars; Halberstadt wird vom Kaiser verwüstet.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 34

1115 (vor Februar 11), (Walbeck)

Lothar und die verbündeten Fürsten brechen in Richtung des von Kaiserfreunden belagerten Orlamünde auf, während sich das kaiserliche Heer in Wallhausen sammelt.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 35

1115 (vor Februar 11)

Die sächsischen Fürsten unterhandeln mit dem Kaiser durch Boten und Fürsprecher und erklären, daß sie ihre Truppen nicht aus Übermut, sondern aus Notwehr versammelt hätten.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 36

1115 Februar 11, Welfesholz

Lothar und die sächsischen Fürsten Bischof Reinhard von Halberstadt, Erzbischof Adelgot von Magdeburg, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg, Markgraf Rudolf, Friedrich von Arnsberg, dessen Bruder Heinrich, Heinrich von Limburg und Hermann von Calvelage besiegen Kaiser Heinrich V. Im...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 37

(vor 1115 oder vor 1122)

Lothar nimmt den Dänenprinzen Knut Lavard, der vor König Niels zu ihm geflüchtet ist, für mehrere Jahre bei sich auf.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 38

(1115 - vor 1124 Februar 11)

Herzog Lothar stimmt der Auflassung von in Belle in seiner Grafschaft gelegenem Besitz zu, der vom Vogt Graf Friedrich in †Balhorn entgegengenommen und dem Kloster Abdinghof bestätigt wird.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 39

1115 (nach Februar 11), Dortmund

Während Bischof Reinhard von Halberstadt, Pfalzgraf Friedrich von Sommerschenburg und Markgraf Rudolf von der Nordmark Quedlinburg und die Heimburg belagern und erobern, vernichtet Lothar mit den westfälischen Fürsten - Graf Friedrich von Arnsberg, dessen Bruder Graf Heinrich, Heinrich von...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 40

1115 (nach Februar 11), vor Münster

Lothar und die mit ihm verbündeten Fürsten belagern die Stadt. Beim Friedensschluß geloben ihnen die Bewohner durch Eid Treue auch für den Fall, daß Bischof Burchard die fürstlichen Vorstellungen wegen des mit dem Kaiser auszuhandelnden Friedens nicht gutheißen werde.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 41

1115 (nach Februar 11), Corvey

Lothar und seine Verbündeten werden von Herzog Welf von Bayern und Bischof Erlung von Würzburg aufgesucht, die als Abgesandte Heinrichs V. Friedensverhandlungen anbieten.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 42

1115 (nach Februar 11), Falkenstein und Wallhausen

Lothar zerstört beide Befestigungen, um Graf Hermann von Winzenburg zu schaden, der von dort Plünderungen und Beutezüge unternommen hat.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 43

1115 (nach Februar 11)

Unsicher, ob Kaiser Heinrich Krieg oder Frieden will, und vorsichtig, damit dieser ihm nicht unversehens auflauere, begibt sich Lothar mit seinem Heer auf den Weg nach Erfurt. Unterwegs begegnen ihm Bischof Hartwig von Regensburg und Dietrich von Are. Beide unterrichten den Herzog und die...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 44

(vor 1115 April 18)

Herzog Lothar (gloriosus dux) und seine Gemahlin Richenza stiften mit Konsens der Gräfin Gertrud, ihrer Erbin, dem Kloster Helmarshausen drei Hufen und eine Mühle in Marzhausen.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 45

1115 April 18

Lothar wird zu Ostern (April 18) von seiner Gemahlin Richenza die Tochter Gertrud geboren.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 46

1115 September 1, Braunschweig

Lothar und Richenza sind mit einer großen Zahl von Äbten und Pröpsten sowie von Klerus und Volk bei der Weihe des Klosters St. Marien (St. Aegidien) anwesend, welche auf Einladung der Stifterin, der Markgräfin Gertrud, der Legat der römischen Kirche Dietrich, Kardinalpriester von S. Crisogono,...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 47

1115 September 8, Goslar

Der Kardinalpriester Dietrich von S. Crisogono kommt mit zahlreichen sächsischen Fürsten - darunter wahrscheinlich Lothar - hierher, erörtert kirchliche Angelegenheiten, verkündet die Exkommunikation über Heinrich V. und absolviert Erzbischof Adelgot von Magdeburg und andere Bischöfe.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 48

1115 vor November 1, Fritzlar

Wahrscheinlich nimmt auch Lothar an der hiesigen Zusammenkunft derjenigen Fürsten Teil, die bereits in Goslar versammelt gewesen waren. Reichsangelegenheiten stehen zur Beratung an.

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 49

1115 vor und an Dezember 25 - 26, Köln

Lothar nimmt mit vierzehn Bischöfen an der Fürstenversammlung teil, die von dem Legaten Dietrich, Kardinalpriester von S. Crisogono, und Elekt Adalbert von Mainz einberufen worden ist; jedoch ist Dietrich am 21./22. Dezember auf der Hinreise in Schwelm gestorben und wird in Köln beerdigt. Am...

Details

Lothar III. - RI IV,1,1 n. 50

1116, Bentheim

Lothar belagert die Burg, nimmt sie ein und verbrennt sie.

Details