Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 556 von insgesamt 673.

Die Besatzung des Kastells tötet ohne Ursache einige Große aus dem Heer Lothars. Darauf zerstört der Kaiser mit den Bewohnern von Faenza die Befestigung.

Überlieferung/Literatur

Magistri Tolosani Chronicon Faventinum c. 31, hg. G. Rossini, Rer. Ital. Script. nuov. ed. 28, 1, 1936-1939 S. 32.

Kommentar

Die Burg lag bei der heutigen Pfarrkirche Pergola südwestl. von Faenza, s. ROSSINI, a.a.O. S. 32 Anm. 4. - Die Erzählung des G.C. TONDUZZI, Istorie di Faenza, pubbl. da G. Minacci, Faenza 1675 S. 183, von Lothars Vermittlung eines Friedens zwischen Faenza und Bologna und der Unterwerfung Imolas unter die gemeinsame Herrschaft beider Kommunen sind Tonduzzis gelehrte Kombinationen auf der Grundlage der cc. 29 und 31 des Tolosanus und beruhen auf keiner eigenen Überlieferung, vgl. S. ALVISI, II comune d'Imola nel sec. XII, Bologna 1909 S. 113f., KUCK, Itinerar S. 40; sie bleibt daher hier unberücksichtigt. Anders BERNHARDI, Lothar S. 672 mit Anm. 10, und OPLL, Stadt und Reich S. 261.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 556, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1137-02-00_2_0_4_1_1_556_556
(Abgerufen am 25.03.2017).