Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 560 von insgesamt 673.

Lothar verspricht dem Abt und den Mönchen von Montecassino, die Rechte ihres Klosters zu mehren, und bittet um ihr Gedenken für sich in ihrer Fürbitte und um sorgfältige Befolgung dessen, was sein und ihr Bote ihnen mitteile. Richenza wünsche, daß sie schnell erführen, wie sehr er die Kirche liebe. Quod ecclesia vestra.

Überlieferung/Literatur

Wahrscheinlich Fiktion; Kop.: Montecassino, Archivio, Registrum Petri Diaconi (Regesto no. 2), 12. Jh., f. 71 v (B). Druck: DLo.III. 121 a. Reg.: Stumpf -.

Kommentar

Wahrscheinlich Fiktion des Petrus Diaconus, vgl. H. HOFFMANN, Chronik von Montecassino IV, 107, MGH SS 34 S. 568 Anm. 2. Das Maß der Diktatberührungen mit den Diplomen des Ekkehard A = Bertolf, auf welches HIRSCH/ OTTENTHAL, Vorbemerkung zu DLo.III. 121 a, die Behauptung der Echtheit des Stückes gründen, ist zu gering. Vgl. Reg. 557. Verglichen mit den echten Mandaten Lothars, ist der Inhalt des Briefes außerordentlich allgemein und unbestimmt gehalten. Daraus ergeben sich auch die Schwierigkeiten für eine Datierung.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. †560, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1137-02-00_1_0_4_1_1_560_F560
(Abgerufen am 22.05.2017).