Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 534 von insgesamt 673.

Lothar bezieht am (7. November) sein Lager in Lardirago vor Pavia. Die Pavesen lehnen die Übergabe ihrer Stadt ab, rücken um die Mittagsstunde des (8. November) aus und werden von Konrad von Staufen geschlagen und fast bis unter die Stadtmauern verfolgt. Als die Vorstädte insbesondere durch die Mailänder gebrandschatzt werden, verläßt in der Morgendämmerung des (9. November) eine Prozession von Klerikern und Mönchen die Stadt und bittet Lothar um Gnade. Lothar nimmt die Pavesen, nachdem sie ihre Mailänder Gefangenen ausgeliefert haben, ohne Verhängung einer Strafe an; die in seine Hand gefallenen pavesischen Gefangenen läßt er frei. Am 10. November begibt sich Graf Otto von Wolfratshausen mit einigen Leuten zum Fouragieren in die Vorstadt. Da die Händler auf dem Markt sich widersetzlich und feindlich zeigen, treibt Otto sie in die Flucht, verfolgt sie bis vor ein Stadttor und fordert übermütig die Bewohner zu ritterlichem Kampf. Als diese unter Hinweis auf den geschlossenen Frieden ablehnen, läßt der Graf mit Beilen gegen das Tor schlagen. Darauf trifft ihn eine von der Mauer geworfene Lanze oder ein Pfeilschuß tödlich. Mit ihm fällt der sächsische Große Adalbert Colvo. Auf die Nachricht von diesem Ereignis schließt Lothar die Stadt ein und droht ihr den Untergang an. Dann läßt er sich von den Pavesen überzeugen, daß sie gegenüber den Getöteten aus Notwehr gehandelt hätten, fordert und erhält aber nun von der Stadt 20.000 Pfund.

Überlieferung/Literatur

Ann. Admunt. zu 1136, MGH SS 9 S. 578. Ann. S. Aegidii Brunsvic. exc. (zu 1136), MGH SS 30, 1 S. 13. Ann. Saxo zu 1136, MGH SS 6 S. 771. Auct. Garsten. zu 1136, MGH SS 9 S. 569. Hist. Welf. c. 23, hg. König, S. 44. Landulph iun. Hist. Mediol. c. 67, hg. C. Castiglioni, Rer. Ital. Script. nuov. ed. 5, 3, 1934 S. 38f. Notae Diessenses, MGH SS 17 S. 324: IV. idus novembris Otto comes iunior Papie sagitta confossus obiit. Th. Mayer, Acta S. Quirini Martyris, in: Archiv für Kunde österreichischer Geschichtsquellen 3 (1849) S. 347. Otto v. Freising, Chron. VII, 19, MGH SSrerGerm 45 S. 335.

Kommentar

Lardirago liegt 9 Kilometer nordöstl. vor Pavia. - Zu Pavias Parteistellung im Jahre 1136 vgl. OPLL, Stadt und Reich S. 369. Die Pavesen hatten im Vorjahre eine Mailänder Truppe gefangen genommen s. Landulph, a.a.O. c. 63 S. 37. Mit deren Freilassung und der Huldigung der Stadt wollte sich Lothar am 9. November offensichtlich zufriedengeben. - Zu Graf Otto von Wolfratshausen (-Andechs-Dießen), Vogt von Tegernsee, vgl. F. TYROLLER, Genealogie des altbayerischen Adels im Hochmittelalter, in: WILHELM WEGENER (Hg.), Genealogische Tafeln zur mitteleuropäischen Geschichte, 1962-1969 S. 155 Nr. 37. Dessen Bruder Graf Heinrich stiftete sich und Otto, qui in expeditione regis Lotharii in obsidione Papîe civitatis obiit, im Jahre 1158 im Stift Dießen eine Memorie, W. SCHLÖGL, Die Traditionen und Urkunden des Stiftes Diessen 1114-1362 (QErörtBayerG NF 22, 1) 1967 S. 31 Nr. 21 b. - Die näheren Tagesdaten der Ereignisse vor Pavia lassen sich aus Ottos Todestag in Verbindung mit der von Landulf gebotenen relativen Chronologie erschließen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 534, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1136-11-10_1_0_4_1_1_534_534
(Abgerufen am 29.03.2017).