Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 511 von insgesamt 673.

Lothar wiederholt der Bischofskirche S. Vincenzo in Bergamo auf Bitten der Kanoniker Goizo, Gerhard, Alberich und Theudald die Bestätigung der Verleihungen seiner Vorgänger und genannter Bischöfe, und zwar den Zoll - volkssprachlich curritura genannt - vom Markt innerhalb der Stadt und der jährlichen Alexandermesse vor der Stadt, die Marktbuden sowie Calcinate mit der Kapelle in der Burg, den Arimannen und den Leuten von Laveno (Aulene). - Ego Ekkehardus subcancellarius vice Brunonis archicancellarii recognovi; unter Benutzung von DKo.II. 61 (VU. I) und DLo.III. 43 a (Reg. 313) (VU. II) verfaßt und geschrieben von Ekkehard A = Bertolf. SI. 3. Divinę bonitatis clementia.

Originaldatierung:
(aput Corregiam viridem)

Überlieferung/Literatur

Or.: Bergamo, Archivio Capitolare (A). Abb.: B. Belotti, Storia di Bergamo e dei Bergamaschi, vol. 1, Bergamo 1959, nach S. 328. Koch, Schrift der Reichskanzlei Abb. 11 (Teilabb.). Drucke: Celestino Celleoni, Historia di Bergamo, part. 2, tom. 2, Brescia 1618 S. 437. M. Lupo/J. Ronchetti, Codex diplomaticus civitatis et ecclesiae Bergomatis 2, Bergomi 1799 Sp. 993. DLo.III. 98. Reg.: Stumpf 3333.

Kommentar

Erweiternde kaiserliche Wiederholung von Reg. 313. - Zu Ekkehards Bezeichnung als subcancellarius vgl. PETKE, Lothar S. 57.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 511, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1136-10-00_1_0_4_1_1_511_511
(Abgerufen am 26.07.2017).