Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 498 von insgesamt 673.

Lothar wiederholt der Abtei Stablo, indem er die treue Beharrlichkeit und die Mühen Abt Wibalds für die Verwaltung des Reiches würdigt (venerande abba Wibalde, fidelitatis tue constantiam et labores, quos nobiscum in amministratione imperii nostri perfers, pensantes) seine Bestätigung ihrer Rechte (vgl. Reg. 273) und befreit gemäß einer alten Satzung (secundum antiquam constitutionem) die Äbte von der Heeresfolge, zu der allein der Vogt verpflichtet sein soll, der dafür sein Lehen vom Kaiser und vom Abt innehat (qui a nobis et ab ipso abbate beneficium propter hoc ipsum habet) und diesen bei der Erfüllung der Heerfolgepflicht nicht beanspruchen darf. - Ego Ekkehardus vice Adelberti archicancellarii recognovi; VU.: DLo.III. 35 (Reg. 273); zumindest das Eschatokoll verfaßt und geschrieben von Ekkehard A = Bertolf; der Eingang der Narratio verfaßt von Wibald. Ehedem SI. 3 nach der Beschreibung im Textzeugen D f. 1r. Cum universis Iesu Christi ecclesiis.

Originaldatierung:
(XVI kal. septembris, Werzeborch)

Überlieferung/Literatur

Kop.: Lüttich, Archives de l'État, Abbaye de Stavelot-Malmédy, Ms 316, Kopialbuch von Stablo vom Anfang des 13. Jh. mit Korrekturen vom Anfang des 14. Jh., f. 67v-68r (B). Ebenda, Ms 317, Kopialbuch von Stablo des 15. Jh., f. 102v-103v (C). Ebenda, Ms 337, Transsumpt des Notars Laurentius Antonii de Lymborch clericus Leodiensis dyocesis, 1505 April 29, f. 2v-3r (D). Hanau am Main, Sammlung der Familie Waltz (nach 1918 im Besitz der kath. Kirchengemeinde Hanau und sehr wahrscheinlich dort durch Bombenangriff am 19. März 1945 vernichtet), Chartular 1, Transsumptum auctoritate ordinaria citatis omnibus inter se habentibus anno 1572 decretum (W). Drucke: J.Ch. Lünig, Spicilegium ecclesiasticum pars 3 (Das Teutsche Reichsarchiv tom. 18 a) Leipzig 1716 S. 790 Nr. 12. E. Martène/U. Durand, Veterum scriptorum et monumentorum historicorum amplissima collectio tom. 2, Parisiis 1724 S. 96. Migne PL 189 S. 1465 Nr. 8. M.L. Polain, Recueil des ordonnances de la principauté de Stavelot 648-1794 (Recueil des anciennes ordonnances de la Belgique publié par ordre du roi) Bruxelles 1864 S. 17. Halkin/Roland, Chartes Stavelot Bd. 1 S. 324 Nr. 160. DLo.III. 93. Reg.: Wauters, Table chronologique 2 S. 183. Wampach, Urkunden- und Quellenbuch zur Geschichte der altluxemburgischen Territorien 1 S. 556 Nr. 388. Diestelkamp/Rotter, Urkundenregesten zur Tätigkeit des deutschen Königs- und Hofgerichts 1 S. 151 Nr. 210. Stumpf 3327.

Kommentar

Zur Mundierung des Eschatokolls durch Bertolf vgl. HIRSCH/ OTTENTHAL, DLo.III. 93, Vorbemerkung. Zu Wibalds Verfasserschaft zumindest des einer Inscriptio ähnelnden Eingangs der Publicatio, welche Wibalds labores in der amministratio imperii herausstellt, vgl. W. ERBEN, Die Kaiser- und Königsurkunden des Mittelalters, in: W. ERBEN/ L. SCHMITZ-KALLENBERG/ O. REDLICH, Urkundenlehre 1. Teil, 1907 S. 299f., JORDAN, Urkunden Heinrichs des Löwen Nr. 8, Vorbemerkung, und PETKE, Lothar S. 415f. Zu den in vorliegendem Diplom wiederholten Bestimmungen vgl. Reg. 273. Neu ist die Regelung, daß anstelle der Stabloer Äbte der jeweilige Vogt zur Heeresfolge verpflichtet wird, vgl. H.-P. WEHLT, Reichsabtei und König, 1970 S. 225, E. LINCK, Sozialer Wandel in klösterlichen Grundherrschaften des 11. bis 13. Jahrhunderts, 1979 S. 75, und im allgemeinen CLASSEN, Wormser Konkordat (Vorträge und Forschungen 17) 1973 S. 450. - NUU.: Reg. 634, DKo.III. 5, DKo.III. 40.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 498, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1136-08-17_1_0_4_1_1_498_498
(Abgerufen am 22.01.2017).