Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 429 von insgesamt 673.

Lothar hält einen großen Hoftag am Sonntag Lätare. Am Montag, dem 18. März, wirft sich ihm Herzog Friedrich von Schwaben nach einigem Zaudern öffentlich zu Füßen und erhält dann mit Hilfe der Fürsten und durch die Intervention Abt Bernhards von Clairvaux die Gnade des Kaisers zurück. Er verspricht, im kommenden Jahr mit nach Italien zu ziehen. - Erzbischof Bruno von Köln bietet Genugtuung und erlangt auf Intervention der Fürsten Lothars Verzeihung. - Nach Urteil des Kaisers und mit Zustimmung der Fürsten wird ein Landfrieden auf zehn Jahre beschworen. Der Staufer befiehlt, diesen in Schwaben zu wahren. - Unter den Anwesenden befindet sich auch Propst Gerhoch von Reichersberg. - In Lothars und Richenzas Gegenwart anerkennt Bischof Heinrich von Regensburg Bamberger Zehntrechte in seiner Diözese, nachdem seine Klage, mit der er Ansprüche auf diese Zehnten geltend machte, während des Bamberger Hoftages von Bischof Otto von Bamberg vor Erzbischof Konrad von Salzburg, weiteren Bischöfen, Klerikern und Laien durch Vorlage von Urkunden der Regensburger Bischöfe Hartwig und Kuno zurückgewiesen worden war.

Überlieferung/Literatur

Ann. Hild. zu 1135, MGH SSrerGerm 8 S. 68: Dominica ante mediam quadragesimam, scilicet XVI. kal. aprilis, frequens principum fere totius regni conventus fit apud Bavenberg, imperatore presente. Ibi Dei gratia aspirante Fridericus dux Suevorum comitantibus principibus in concordiam cum imperatore sociatur. Ann. Foss. zu (falsch) 1139, MGH SS 4 S. 30. Ann. Magd. zu 1135, MGH SS 16 S. 185. Ann. Palid. (zu 1135), MGH SS 16 S. 79. Ann. Mellic. zu 1135, MGH SS 9 S. 502. Ann. Patherb. zu 1135, hg. Scheffer-Boichorst S. 161. Ann. Saxo zu 1135, MGH SS 6 S. 769: ... cum valida manu electorum militum et armorum venit, et Fridericus cum suis, licet aliquandiu reniteretur gratiam inperatoris publice provolutus pedibus illius humiliter exquisivit et mox inpetravit. Qui etiam se profecturum cum inperatore in Italiam proximo anno spopondit, et pacem per totam Sueviam, sicut decretum fuit, firmiter observari precepit. Ibidem Bruno Coloniensis archiepiscopus interventu principum et satisfactione sua veniam delicti sui in inperatorem promeruit. Ann. Pegav. zu 1135, MGH SS 16 S. 257. Anselm. Gembl. cont. zu 1135, MGH SS 6 S. 385. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1135, MGH SSrerGerm 18 S. 72: Dei gratia astipulante, predictus Fridericus dux Alsaciae, annitentibus principibus, in concordiam cum imperatore redit. Coloniensis episcopus ibidem interventu principum et satisfactione sua veniam promeruit delicti sui in imperatorem. S. Petri Erphesf. cont. Ekkehardi zu 1135, in: Mon. Erphesf., MGH SSrerGerm 42 S. 41: ... generalem curiam Babenberg habuit, ubi Fridericus Suevorum dux gratiam imperatoris acquisivit, et ex sententia imperatoris et unanimi consensu principum pax esse decernitur decem annis per regnum universum coniurantibus cunctis in id ipsum. Otto v. Freising, Chron. VII, 19, MGH SSrerGerm 45 S. 335f.: ... generalem curiam Babinberg circa mediam quadragesimam celebrans Fridericum et Conradum duces interventu Clarevallensis abbatis Bernhardi in gratiam recepit, ac ita renovata pace omnibusque in Gallia et Germania bene compositis expeditionem rursus in Italiam edixit. Die Zwiefalter Chroniken Ortliebs und Bertholds c. 22, hg. E. König u. K.O. Müller, 1941 S. 210; Berthold von Zwiefalten, Chronik c. 24, hg. L. Wallach, in: Traditio 13 (1957) S. 211: Temporibus Lotharii imperatoris pacifici per totum regnum pax composita et sacramento est confirmata. Schreiben Lothars an Innozenz II., Ep. Bamberg. Nr. 29, Ph. Jaffé, Monumenta Bambergensia (BiblrerGerm 5) 1869 S. 523 Nr. 29 (vgl. Reg. 457): Fridericus in Babenberh, Conradus in curia proxime celebrata ad gratiam nostram venit; ambo ad eclesie servicium sacramento nobis obligati. - Den Tag der Unterwerfung Friedrichs bieten: Ann. Mellic. cont. Claustroneoburgensis prima zu 1132, MGH SS 9 S. 613. Auct. Zwetl. zu 1135, MGH SS 9 S. 540: XV. kal. aprilis. Ann. Gotwic. zu 1135, MGH SS 9 S. 602. - Gerhoch von Reichersberg, De Simoniacis, MGH Ldl 3, 1897 S. 240: B(ernhardo) venerabili Clare Vallis abbati frater Gerhoch salutem in Christo. In curia Babenbergensi non poteram desiderabili presentia tua frui, prout volui. Nam impediente causarum tumultu de multis pauca venerunt in questionem. Reg.: Knipping, Regesten Köln 2 Nr. 309. Heidingsfelder, Regesten Eichstätt Nr. 344. - Über die Bamberger Zehnten: Urkunde Bischof Heinrichs von Regensburg von um 1135. Druck: Hans-Georg Schmitz, Kloster Prüfening im 12. Jahrhundert, 1975 S. 38f. Reg.: Regesta sive rerum Boicarum autographa, hg. C.H. de Lang, 1, 1822 S. 140. Meiller, Regesten Salzburg S. 27 Nr. 155. J. Looshorn, Geschichte des Bistums Bamberg 2, 1889 S. 309. Döberl, Regesten und Urkunden zur Geschichte der Diepoldinger S. 11 Nr. 35: Ibi (sc. Bamberg) cum coram venerabili Ch얏nrado archiepiscopo Salzburgensi nec non aliis episcopis, clericis et laicis causa inter me et prefatum Ottonem Babenbergensem episcopum pro eisdem decimis agi cepisset, ipse episcopus et ecclesie ipsius venerabiles et nobis dilecti canonici kartas in medium protulerunt, in quibus ipsius commutationis dispensatio et testes et venerabilium predecessorum nostrorum Hartwici et Ch얏nonis episcoporum auctoritatem et signa reperimus, nos itaque tum pro illorum auctoritate tum maxime pro matris nostre Babenbergensis ecclesie debita dilectione ab ipsarum decimarum requisitione omnino cessavimus nec non coram imperatore Lothario et regina Richiza hoc, quod in ipsa commutatione ab antecessoribus nostris legitime consummatum fuerat, nostra auctoritate confirmavimus.

Kommentar

Mit dem Bamberger Tag wurde Lothars Forderung vom Oktober 1134 nach der Unterwerfung seines Gegners im Angesicht der Fürsten (vgl. Reg. 417) entsprochen. Entgegen der Angabe Ottos von Freising erschien Konrad nicht hier, sondern erst um den 29. September in Mühlhausen, vgl. Reg. 456. - Über den im einzelnen unbekannten Streit mit Bruno von Köln vgl. Reg. 420. - Zu Bernhard von Clairvaux und Propst Gerhoch von Reichersberg in Bamberg vgl. P. CLASSEN, Gerhoch von Reichersberg. Eine Biographie, 1960 S. 79f., 330f. Nr. 8. Zu Bernhards Itinerar vgl. E. VACANDARD, Vie de Saint Bernard tom. 1, 1895 S. 367, BERNHARDI, Lothar S. 561 mit Anm. 5. - Über den Landfrieden, der auch zum Magdeburger Tag erwähnt wird (vgl. Reg. 440), vgl. J. GERNHUBER, Die Landfriedensbewegung in Deutschland bis zum Mainzer Reichslandfrieden von 1235, 1952 S. 84f. - Zu Lothars Beteiligung an den Zehntstreitigkeiten zwischen Bamberg und Regensburg vgl. Reg. 144, SCHMITZ, a.a.O. S. 12, und H. HIRSCH, Die Urkundenfälschungen des Klosters Prüfening, in: MIÖG 29 (1908) S. 45 Anm. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 429, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1135-03-17_2_0_4_1_1_429_429
(Abgerufen am 21.07.2017).