Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 425 von insgesamt 673.

Lothar erteilt dem erwählten Bischof von Prag Johannes die Investitur, nachdem er ihn feierlich hat einholen lassen und ihm selbst entgegengezogen ist, und sendet ihn zum Empfang der Weihe zum Erzbischof von Mainz.

Überlieferung/Literatur

Can. Wissegrad. cont. Cosmae zu 1135, MGH SS 9 S. 141: Anno dominicae incarnationis 1135 electus sanctae Pragensis ecclesiae Iohannes ad imperatorem profectus est, quatenus electio sua imperiali assensu et approbatione corroboraretur. Quo postquam ventum est, tanto culmine honoris honoratus est, ut imperator cum processione fecerit eum suscipi, dehinc ipse ei obviam exierit. Postquam vero pontificales dignitates, id est baculum et anulum sibi tradidit, ad archiepiscopum Magontinum misit illum, ut Deo dignum praesulem ordinaret.

Kommentar

Johannes war am 29. September 1134 von einer unter Herzog Sobeslav von Böhmen in Prag tagenden Synode gewählt worden und empfing am 17. Februar 1135 von Erzbischof Adalbert die Weihe, s. Can. Wissegrad. cont. Cosmae S. 140, 141, vgl. BERNHARDI, Lothar S. 535, 560, V. NOVOTNÝ, České dějiny [Böhmische Geschichte] 1, 2, Prag 1913 S. 633f. Der Ort der Investitur ist nicht überliefert.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 425, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1135-02-17_1_0_4_1_1_425_425
(Abgerufen am 18.10.2017).