Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 433 von insgesamt 673.

Kaiser L(othar) an die cives und Konsuln von Cremona (civibus Cremonensibus consulibus): Er wisse von ihrem stetigen Kampf für das Reich und sei darüber jüngst von Bischof Anselm von Havelberg (Heinricum Avelgarbensem) und seinem Kämmerer Hugo unterrichtet worden; deshalb wolle er ihre Stadt fördern und durch seine Privilegien erhöhen. Den Herzog Friedrich von Schwaben (Suevię), von seinem Heere besiegt und fußfällig vor ihm erschienen, habe er auf Bitten der Fürsten gnädig angenommen; dieser habe Mannschaft geleistet und nach dem Urteil des Hofgerichts (secundum curie iudicium) den Treueid geschworen. Wie bereits früher geschrieben, habe er die Mitte des August zum Aufbruch nach Italien bestimmt. Die Cremonesen möchten seine Feinde bekämpfen, ihm zum 8. September eine Abordnung nach Verona entgegensenden und gemäß der Gewohnheit sich bereitmachen, mit ihm nach Rom zu ziehen. Quoniam quidem vos.

Überlieferung/Literatur

Kop.: Österreichische Nationalbibliothek Wien, Cod. 2507, um 1200, f. 38r-38v. Druck: W. Wattenbach, Iter Austriacum 1853, in: Archiv für Kunde österreichischer Geschichtsquellen 14 (1855) S. 74 Nr. 26. Reg.: Stumpf -.

Kommentar

Der fingierte Brief stammt aus der Lombardischen Briefsammlung, vgl. Reg. 270, und wurde von deren Verfasser unter Verwendung von Brief 24 aus der Aurea Gemma Willehelmi (Reg. 119) formuliert, s. WATTENBACH, a.a.O. S. 48f. - H.-J. BEYER, Der Papst kommt, in: Fälschungen im Mittelalter 5 (SchrrMGH 33, 5) 1988 S. 53-55, 57f., läßt die Fiktion bereits 1132 April 24 bis Mai 15 in einer ersten Redaktion entstanden sein und nimmt eine 1136 vorgenommene Überarbeitung an. Das Schreiben setzt jedoch die im März 1135 in Bamberg erfolgte Unterwerfung Friedrichs von Schwaben voraus. Das 1132 mit Cremona bestehende Bündnis wurde 1136 zugunsten des Bündnisses mit Mailand geopfert, vgl. Reg. 317, 512, und OPLL, Stadt und Reich S. 252. Zu den Beziehungen Anselms von Havelberg zu Lothar vgl. PETKE, Lothar S. 327ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. †433, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1135-00-00_4_0_4_1_1_433_F433
(Abgerufen am 16.10.2017).