Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 398 von insgesamt 673.

Lothar wird von dem Priester Vizelin aufgesucht, der ihm die Missionierung des Volkes der Slaven ans Herz legt und ihn auf einen Berg im Lande Wagrien aufmerksam macht, der zur Errichtung einer königlichen Burg zum Schutz des Landes sehr geeignet sei. Der Kaiser entsendet sachverständige Leute, die den Berg auf seine Eignung prüfen sollen. Durch sie näher unterrichtet, bricht er in das Land der Slaven auf und überquert die Elbe.

Überlieferung/Literatur

Helmold, Cron. Slav. I, 53, MGH SSrerGerm 32 S. 103f.: adiit eum (sc. den. Kaiser) sacerdos Christi Vicelinus Bardewich consistentem.

Kommentar

Dem Bericht Helmolds fehlt eine absolute Chronologie. Wie A. HOFMEISTER, Kaiser Lothar und die große Kolonisationsbewegung des 12. Jahrhunderts, in: ZGesSchleswigHolstG 43 (1913) S. 353, zeigt, führt die von dem Chronisten befolgte relative Chronologie für die Datierung von Vizelins Zusammentreffen mit Lothar in die Jahre 1134 bis 1136. Unter Berücksichtigung der in Bardowick gegebenen Diplome (vgl. Reg. 400, 401, 402) und von Lothars Itinerar kommt obige Einreihung am ehesten in Betracht, vgl. K. JORDAN, Die Bistumsgründungen Heinrichs des Löwen, 1939 S. 75f., K. JORDAN, Die Anfänge des Stiftes Segeberg, in: ZGesSchleswigHolstG 74/75 (1951) S. 89, PETKE, Lothar S. 192. - Über Vizelin († 1154), den Missionar Wagriens und späteren Bischof von Oldenburg, vgl. die Chronik Helmolds und E. HOFFMANN, Vicelin und die Neubegründung des Bistums Oldenburg/Lübeck, in: Lübeck 1226. Reichsfreiheit und frühe Stadt. Hg. O. AHLERS u.a., Lübeck 1976 S. 115ff., 127ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 398, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1134-04-00_1_0_4_1_1_398_398
(Abgerufen am 11.12.2017).