Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 376 von insgesamt 673.

Lothar wird durch einen Boten über den Tod seines Neffen Floris des Schwarzen unterrichtet, der am 26. Oktober 1133 vor der Stadt Utrecht im Streit um Hand und Erbe der Heilwiwa von Rhoon von den Brüdern Hermann von Cuyk und Gottfried von Arnsberg erschlagen worden ist.

Überlieferung/Literatur

Ann. Egmundenses zu 1132, in: O. Oppermann (Hg.), Fontes Egmundenses (Werken uitg. door het historisch Genootschap. 3. Serie 61) Utrecht 1933 S. 148: Confestim legatus, qui hoc regi Lothario nunciaret, missus est. Ann. Saxo zu 1133, MGH SS 6 S. 768.

Kommentar

Über den Streit, in dem die Bewohner von Utrecht aus Furcht vor Floris' Bruder Dietrich VI. von Holland und vor Lothar auf der Seite des Grafen Floris, dagegen Bischof Andreas von Utrecht auf der Seite der Grafen von Cuyk standen, vgl. Annales Egmundenses zu 1132 S. 147f., BERNHARDI, Lothar S. 520, PETKE, Lothar S. 169. Floris war der Sohn von Lothars Halbschwester Gertrud-Petronilla mit Graf Floris II. von Holland († 1121), vgl. Ann. Saxo a.a.O., Sächs. Weltchronik Rez. C c. 237, hg. L. WEILAND, MGH Dt. Chron. 2, 1877 S. 199, Ann. Egmundenses zu 1121, in: O. OPPERMANN, a.a.O. S. 142, Reg. 74. Als Todestag des Floris des Schwarzen ist der 26. Oktober überliefert, Ann. Egmundenses zu 1132, a.a.O. S. 148 Anm. a: VII kal. novembr. (von späterer Hand), und zu 1133, a.a.O. S. 149: VII idus novembr. (von späterer Hand; darüber eine weitere korrigierende Hand: kal. puto et VI), Beka's Egmondsch Necrologium tot 1205, in: O. OPPERMANN, a.a.O. S. 108.

Nachträge (1)

Der Nachtrag ist noch nicht durch die Redaktion freigegeben worden

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 376, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1133-10-26_1_0_4_1_1_376_376
(Abgerufen am 19.01.2017).