Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 350 von insgesamt 673.

Bischof Manfred von Mantua schreibt an Kaiser Lothar, der die wipertinische und die burdinische Häresie und deren Anhänger Heinrich bekämpft und überwunden und sich stets den katholischen Aposteln unterworfen habe, daß er den Papst Innozenz gegen Petrus Pierleone, der seit der Zeit Calixts II. nach dem apostolischen Stuhl strebte, erhalten möge; Lothar möge zur Vollendung seiner Herrschaft die (Kaiser)krone und die päpstliche Weihe empfangen (!) und über die Ankunft seiner expeditio dem Boten Nachricht geben.

Überlieferung/Literatur

Drucke: Tr. Neugart, Codex diplomaticus Alemanniae et Burgundiae Transjuranae intra fines diocesis Constantiensis tom. 2, S. Blasii 1795 S. 63 Nr. 849. J.M. Watterich, Pontificum Romanorum ... vitae tom. 2, Lipsiae 1862 S. 275 Anm. 1.

Kommentar

Ersichtliche Stilübung, vgl. E. MÜHLBACHER, Die streitige Pasptwahl des Jahres 1130, 1876 S. 52, F.-J. SCHMALE, Studien zum Schisma des Jahres 1130, 1961 S. 214 Anm. 5. Die Stilübung ist allenfalls Ausdruck der proinnozentianischen Stimmung in Mantua, s. SCHMALE, a.a.O. - Zu Bischof Manfred von Mantua vgl. auch Reg. 507.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. †350, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1133-06-04_1_0_4_1_1_350_F350
(Abgerufen am 22.10.2017).