Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 349 von insgesamt 673.

Kaiser Lothar bestimmt, daß, wenn sich zwei Brüder die von zwei Lehensherren herrührenden beiden Lehen ihres Vaters geteilt, beide ihrem jeweiligen Herrn den Lehenseid geschworen haben und der jüngere der Brüder ohne Söhne gestorben ist, den überlebenden Bruder nichts daran hindern soll, beide Lehen in seiner Hand zu vereinigen und dem Herrn des verstorbenen Bruders den Lehenseid zu leisten, was für die zweite und dritte Generation und unbegrenzt gelten soll. Satis bene dispositum.

Überlieferung/Literatur

Fiktion; Kop.: Zur handschriftlichen Überlieferung s. P. Weimar, Die Handschriften des Liber feudorum und seiner Glossen, in: Rivista Internazionale di Diritto Comune 1 (1990) S. 38 Anm. 24, Anhang S. 98. Drucke: MGH LL 2, 1 S. 82. MGH Const. 1 S. 680 Nr. 453. Karl Lehmann, Consuetudines feudorum, ed. altera cur K.A. Eckhardt, Bibliotheca rerum historicarum, Neudrucke 1, 1971 S. 176 (Vulg. lib. II tit. 52 II), S. 191 (Capitula extraord. Jac. de Ardizone c. 21). Reg.: Stumpf 3364.

Kommentar

Der Text ist in der um 1235/40 redigierten Vulgata Bestandteil des Liber feudorum; in der Ardizonischen Rezension von Ende des 12. Jh. steht er noch außerhalb des Rechtsbuches in den Extravaganten, vgl. LEHMANN, a.a.O. S. 64f., 71, 76-80, vgl. auch P. WEIMAR, Die legistische Literatur der Glossatorenzeit, in: H. COING (Hg.), Handbuch der Quellen und Literatur der neueren Europäischen Privatrechtsgeschichte 1, 1973 S. 166f., H. COING, Handschriften S. 46ff. - GIESEBRECHT, Geschichte der deutschen Kaiserzeit 4 S. 422, betrachtet den Text wie Reg. 146 als Lothar I. untergeschoben; jedoch widerspricht dem die Autorität, die Lothar III. durch sein echtes Lehensgesetz (vgl. Reg. 528) bei den Feudisten besaß. Vgl. dazu LEHMANN, a.a.O. S. 79f. Vgl. auch Reg. 348.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. †349, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1133-00-00_2_0_4_1_1_349_F349
(Abgerufen am 23.10.2017).