Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 365 von insgesamt 673.

Lothar tauscht von Graf Siegfried von Artlenburg in der Nähe von Goseck gelegene Güter ein und vertauscht diese an die Gräfin Eilika (von Werben).

Überlieferung/Literatur

Chron. Gozec. II, 25, MGH SS 10 S. 155; hg. R. Ahlfeld, in: JbGMittelOstdtld 16/17 (1968) S. 42: Anno dominice incarnationis MCXXXIII rex Lotharius ... consecratur imperator augustus. Ubi postquam regni negotia disposuit, circa augustum Alamanniam repetiit. His diebus predia comiti Sifrido de Ertheneburg in his partibus pertinentia iusto concambio imperator obtinuit, que itidem Eilica comitissa simili conditione ab eo promeruit.
Reg.: Krabbo, Regesten Brandenburg Nr. 24 b.

Kommentar

Die Datierung dieses Tausches auf Grund der Einreihung durch den Gosecker Chronisten ist nicht sicher; denn vom Verfasser nicht absolut datierbare Vorgänge hat dieser gern mit unbestimmten Angaben wie ipsis temporibus oder his diebus zuzuordnen versucht, vgl. AHLFELD, a.a.O. S. 5. Es ist daher möglich, das dieser Tausch bereits 1132 erfolgte und in dem unter Reg. 304 verzeichneten Deperditum beurkundet worden ist. - Über Graf Siegfried von Artlenburg, der mit Oda, einer Tochter Irmgards von Plötzkau verheiratet war, vgl. PETKE, Lothar S. 196. Die Gräfin Eilika († 1142), die Mutter Albrechts des Bären, wurde in DKo.III. 28 von 1139 nach Burgwerben an der Saale nördl. Weißenfels zubenannt, vgl. O. v. HEINEMANN, Albrecht der Bär, 1864 S. 30 mit Anm. 95, S. 83 mit Anm. 131, KRABBO, Regesten Brandenburg Nr. 17 b.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 365, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1133-00-00_1_0_4_1_1_365_D365
(Abgerufen am 23.03.2017).