Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 291 von insgesamt 673.

Lothar feiert Mariä Lichtmeß und trifft im Verlaufe des Hoftages mit Herzog Sobeslav von Böhmen zusammen. Während er sich mit dem Herzog abgesondert in einem Gemach neben dem Saalbau aufhält, bricht der Boden desselben unter der Last der Versammelten zusammen. Viele Deutsche werden verletzt und entkommen nur knapp dem Tode, während alle Böhmen unversehrt bleiben.

Überlieferung/Literatur

Ann. Saxo zu 1132, MGH SS 6 S. 767: Rex purificationem sancte Marie Babenberh celebrat. Can. Wissegrad. cont. Cosmae zu 1132, MGH SS 9 S. 137: Dux Sobezlaus ad concilium regis Lotari Bamberk profectus est. Cumque conventus totius concilii in regale palatium convenisset et rex Lotarius cum Sobezlao duce privatim in quadam camerula iuxta palatium posita sedisset, ecce, nescio si vetustate loci vel aliquo malo homine, regii pavimentum palatii cum omnibus intus manentibus corruit, in qua ruina multi Theutonicorum vulnerati sunt, alii graviter laesi interitum mortis vix evaserunt, Bohemi vero omnes incolomes extiterunt.

Kommentar

Vermutlich beriet Lothar mit Sobeslav über die Stellung von Truppen für den Romzug. Ein böhmisches Kontingent ist im August 1132 in Augsburg bezeugt, vgl. Reg. 311. Über die Bamberger Pfalz, die nördl. des Domes lag, vgl. B. SCHIMMELPFENNIG, Bamberg im Mittelalter (HistStudEbering 391) 1964 S. 13.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 291, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1132-02-02_1_0_4_1_1_291_291
(Abgerufen am 03.12.2016).