Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 289 von insgesamt 673.

Innozenz II. bestätigt Erzbischof Norbert von Magdeburg, der den König (Lothar) und die Fürsten (animos regis ac principum) seiner Obödienz zugeführt habe, auf seine und Lothars Bitten die Metropolitangewalt der Magdeburger Kirche über die Bistümer Zeitz, Meißen, Merseburg, Brandenburg, Havelberg sowie Posen.

Überlieferung/Literatur

Druck: Israël/Möllenberg, UB Magdeburg 1 S. 283 Nr. 227. Reg.: Mülverstedt, Regesta archiepiscopatus Magdeburgensis 1 S. 409 Nr. 1052 (zu 1131-1132). Z. Kozłowska-Budkowa, Repertorjum polskich dokumentów doby piastowskiej, Zesz. 1, Krakau 1937 S. 34 Nr. 28. JL 7516.

Kommentar

Zu Norberts Einfluß auf Lothar bei der Anerkennung Innozenz' vgl. PETKE, Lothar S. 312-316. Posen war zwar gelegentlich faktisch, aber nie rechtlich ein Magdeburger Suffraganbistum, vgl. P. KEHR, Das Erzbistum Magdeburg und die erste Organisation der christlichen Kirche in Polen (AbhhAkad.Berlin 20, 1) 1920 S. 23, 25ff., 54ff., D. CLAUDE, Geschichte des Erzbistums Magdeburg 1, 1972 S. 106-112, 190f., 270, 292. Die Nennung Posens zielt wahrscheinlich auf das Bistum Lebus, das um 1124 im Zuge der Westexpansion Boleslaws Schiefmund an der mittleren Oder gegründet und dem Erzbistum Gnesen unterstellt worden war und dadurch die Magdeburger Metropolitanrechte westlich der mittleren Oder verletzte, vgl. BEUMANN, Das päpstliche Schisma von 1130 S. 479f., 488f., 497. Vgl. B. STASIEWSKI, Kirchengeschichtliche Beiträge zur Entwicklung des deutsch-polnischen Grenzraumes im Hochmittelalter, in: Forschungen zur osteuropäischen Geschichte 2 (1955) S. 50, D. CLAUDE, Geschichte des Erzbistums Magdeburg 2, 1975 S. 21f., ANZELM WEISS, Organizajca diecezji lubuskiej w średniowieczu [Die Organisation des Bistums Lebus im Mittelalter] (Studia kościelnohistoryczne 1) Lublin 1977 S. 35-45, W.M. GRAUWEN, Norbertus, 1978 S. 483ff., 562f., W.M. GRAUWEN, Norbert, 1986 S. 338ff., 391f., J. PETERSOHN, Der südliche Ostseeraum, 1979 S. 263, PETKE, a.a.O. S. 313, 316. Vgl. Reg. 344.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 289, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1131-11-00_1_0_4_1_1_289_289
(Abgerufen am 21.08.2017).