Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 256 von insgesamt 673.

Lothar feiert das Weihnachtsfest. Wohl hier erscheint unter der Führung des Kardinalpriesters Gerhard von S. Croce in Gerusalemme eine päpstliche Gesandtschaft, welche die Bitte des Papstes um eine Zusammenkunft mit dem König übermittelt, und möglicherweise hier in Lothars Gegenwart erfolgt die Wahl der Liutgard zur Äbtissin von Gandersheim.

Überlieferung/Literatur

Ann. S. Disib. zu 1131, MGH SS 17 S. 24: Rex natale Domini Gandersheim transegit. Gerhardus cardinalis cum legatione apostolica supervenit nuncians dominum papam colloquium ipsius super omnia desiderare. Ann. Hild. zu 1131, MGH SSrerGerm 8 S. 67: Rex natale Domini Gandersem celebrat. Ann. Patherb. zu 1131, hg. Scheffer-Boichorst S. 155, Ann. Saxo zu 1131, MGH SS 6 S. 767. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1131, MGH SSrerGerm 18 S. 68.

Kommentar

Sowohl die Wahl der Äbtissin Liutgard II. (1130-1152) als Nachfolgerin der am 14. Mai 1130 gestorbenen Bertha, vgl. H. GOETTING, Das reichsunmittelbare Kanonissenstift Gandersheim (Germania Sacra NF 7) 1973 S. 304, als auch die Belagerung der unweit nördl. Gandersheim gelegenen Winzenburg dürften Lothar in das Kanonissenstift geführt haben. Da am 16. Februar 1131 Innozenz II. laut seinem Schreiben aus Châlons an Erzbischof Diego von Compostela über das Zustandekommen seines Treffens mit Lothar in Lüttich unterrichtet war (JL 7449: Leodium properamus, ibi enim gloriosus filius noster Lotharius Romanorum rex de pace ecclesiae et salute regni nobiscum disposuit pertractare), ist die Ankunft seiner Gesandtschaft bei Lothar möglichst früh und daher eher zu Gandersheim als zu Goslar (vg. Reg. 257) anzusetzen, vgl. BERNHARDI, Lothar S. 344 mit Anm. 16. Der Gesandtschaft gehörten sicherlich auch Kardinalpriester Anselm von S. Lorenzo und Bischof Otbert von Cremona an; sie werden neben Gerhard noch am 5. Februar 1131 in Goslar an Lothars Hof genannt (Reg. 258), vgl. BACHMANN, Legaten S. 26.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 256, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-12-25_1_0_4_1_1_256_256
(Abgerufen am 28.05.2017).