Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 251 von insgesamt 673.

Erzbischof K(onrad) von Salzburg und Bischof E(kbert) von Münster an Bischof Otto von Bamberg: Während die Fürsten des Reiches zum Hoftag zusammenkommen, um zu vernichten, was das Reich angreift, erstaune und bekümmere es sie sehr, daß Otto fehle; denn niemand könne ihnen bei dieser Sache mehr helfen als er. Da er niemals versäumt habe, seiner (Bamberger) Kirche den Frieden auf jede Weise zu bewahren, sei er um so mehr verpflichtet, am Frieden für Kirche und Reich mitzuwirken. Sie mahnen und bitten, er möge von jeder Entschuldigung absehen und versuchen, nach Würzburg (adhuc) zu kommen.

Überlieferung/Literatur

Drucke: Eccard, Cod. Udal. S. 357 Nr. 347. Jaffé, Cod. Udal. S. 437 Nr. 255.

Kommentar

Zu Konrad und Ekbert als Anhängern Innozenz' II. vgl. F.-J. SCHMALE, Studien zum Schisma des Jahres 1130, 1961 S. 240ff., 244, PETKE, Lothar S. 221, 244f., 311f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 251, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-10-00_3_0_4_1_1_251_251
(Abgerufen am 20.10.2017).