Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 248 von insgesamt 673.

Lothar nimmt die Kapitulation der stark befestigten Burg entgegen.

Überlieferung/Literatur

Ann. S. Disib. zu 1130, MGH SS 17 S. 24: Castrum Nurinberg regi traditur. Ann. Patherb. zu 1130, hg. Scheffer-Boichorst S. 154: Norinberg urbem munitissimam, quam superiori anno obsederat, rex in deditionem accepit. Ann. Saxo zu 1130, MGH SS 6 S. 766. Chron. Regia Coloniens. Rez. I zu 1130, MGH SSrerGerm 18 S. 67.

Kommentar

Eine wie lange Zeit und ob Lothar persönlich Nürnberg belagert hat, ist unbekannt. Vgl. dagegen BERNHARDI, Lothar S. 264-267, und KUCK, Itinerar S. 12. Für die Übergabe, die im Blick auf Reg. 252 hierher datiert wird, ist die persönliche Anwesenheit des Königs anzunehmen, vgl. auch Reg. 249. - Im Jahre 1127 wurde Nürnberg von Lothar nicht eingenommen, s. Reg. 141. - Nach den Ann. Palid. zu 1138, MGH SS 16 S. 80, war Nürnberg 1138 in der Hand Heinrichs des Stolzen. Gegen BERNHARDI, Konrad III. S. 58, ist nicht bezeugt, daß der Herzog den Ort im Jahre 1130 vom König erhalten hat, vgl. NÜRNBERGER UB, 1959 S. 24 Nr. 33 Anm. 5. Wohl aber wurde Nürnberg möglicherweise bereits im Jahre 1126 dem herzog zu Lehen gegeben, vgl. Reg. 115.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 248, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-09-00_3_0_4_1_1_248_248
(Abgerufen am 26.09.2017).