Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 245 von insgesamt 673.

(Papst Anaklet II.) beschuldigt (Erzbischof Norbert von Magdeburg), der sich nicht zur Untersuchung der Beshcwerden des magdeburger Achidiakons Eticho in Rom eingestellt habe, des Ungehorsams, wirft ihm vor, die lügenhaften Vorstellungen Haimerichs dem erlauchten König Lothar beizubringen, dessen Vertrauen er über die Maßen mißbrauche (cuius fide supra modum abuteris), wobei er sich wundere, daß ein so frommer Herrscher die Verleumdungen gegen sein Papsttum dulde, hält ihm weiter vor, bei Bischöfen und Großen umherzureisen, um für Innozenz (Nocentio, id est antichristo) Anhänger zu gewinnen und die Gläubigen seiner Obödienz zu entziehen, und belegt ihn, der in Deutschland (Germania) die Spaltung betreibe, mit dem Anathem.

Überlieferung/Literatur

Drucke: C.L. Hugo, La vie de S. Norbert Archevêque de Magdebourg et Fondateur de l'ordre des Chanoines Prémontrez, Luxembourg 1704 S. 364. Israël/Möllenberg, UB Magdeburg 1 S. 278 Nr. 221. Reg.: Mülverstedt, Regesta archiepiscopatus Magdeburgensis 3 S. 513 Nr. 118 (zu 1131 Januar 29). JL 8409. P.F. Palumbo, Lo scisma del MCXXX, Roma 1942 s. 664 Nr. 42.

Kommentar

Zur Datierung s. JL 8409. Nach P.F. PALUMBO, La cancelleria di Anacleto II, in: Studi Salentini 17 (1964) S. 6f., 21, 44f., hat der spätere Kardinaldiakon Pandulf von SS. Coma e Damiano als Verfasser des Schreibens zu gelten. - Vgl. F.-J. SCHMALE, Studien zum Schisma des Jahres 1130, 1961 S. 244, 277f., D. CLAUDE, Geschichte des Erzbistums Magdeburg 2, 1975 S. 12, 26-29, 34, W.M. GRAUWEN, Norbertus, 1978 s. 402ff., 409ff., W.M. GRAUWEN, Norbert, 1986 S. 283ff., 288ff., PETKE, Lothar S. 303ff., 312ff. Norberts Ladung durch Anaklet wegen der Klage des Archidiakons Eticho datiert vom 18. Mai 1130, ISRAËL/ MÖLLENBERG, a.a.O. S. 277 Nr. 220, JL 8391.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 245, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-08-29_1_0_4_1_1_245_245
(Abgerufen am 22.10.2017).