Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 230 von insgesamt 673.

Papst Innozenz (II.) spricht gegenüber Lothar, König der Römer (Romanorum regi), davon, daß Papst Honorius (II.) die durch die Bischöfe und Fürsten des Reiches vollzogene Wahl des Königs bestätigt und ihn zum Empfang der kaiserlichen Würde durch Kardinalpriester G(erhard von S. Croce in Gerusalemme) zum apostolischen Stuhl gerufen habe (vgl. Reg. 117), berichtet über seine eigene Wahl und die darauf stattgehabte Erhebung P(etrus) Pierleones (= Anaklets II.) und fordert Lothar durch diesen Brief und durch Erzbischof Walther von Ravenna abermals (iterato) auf, im kommenden Winter mit Erzbischöfen, Bischöfen und den Fürsten des Reiches zum Empfang der kaiserlichen Würde zu ihm zu kommen. Er empfiehlt ihm Erzbischof Walther von Ravenna, bittet um Entbietung seines Grußes an R(ichenza) und lädt auch diese zum Empfang der kaiserlichen Weihe ein.

Überlieferung/Literatur

Drucke: Eccard, Cod. Udal. S. 360 Nr. 353. Jaffé, Cod. Udal. S. 427 Nr. 247. Migne PL 179 S. 55. Reg.: JL 7411.

Kommentar

Vgl. F.-J. SCHMALE, Die Bemühungen Innozenz' II. um seine Anerkennung in Deutschland, in: ZKG 65 (1953/54) S. 248-251, MARIO DA BERGAMO (= L. PELLEGRINI), Osservazioni sulle fonti per la duplice elezione papale del 1130, in: Aevum 39 (1965) S. 47-49, 58. Die als abermalige Aufforderung bezeichnete Einladung zum Krönungszug setzt ein früheres Schreiben voraus, bei dem es sich sicherlich um Reg. 218 handelt. Über vorliegenden Brief vgl. E.-D. HEHL, Kirche und Krieg im 12. Jh., 1980 S. 31, M. STROLL, The Jewish Pope, 1987 S. 70.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 230, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-05-11_1_0_4_1_1_230_230
(Abgerufen am 22.09.2017).