Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 225 von insgesamt 673.

Papst Anaklet II. exkommuniziert an Gründonnerstag (März 27) Konrad von Staufen als Eindringling in die königliche Herrschaft.

Überlieferung/Literatur

Erwähnt in Anaklets Brief an Lothar vom 15. Mai 1130 (Reg. 232). Reg.: JL 1 S. 913. P.F. Palumbo, Lo scisma del MCXXX, Roma 1942 S. 651 (zu Februar 27).

Kommentar

Die Exkommunikation durch den sich mit Erzbischof Anselm und der Mailänder Kommune verbindenden Papst Anaklet - vgl. Landulph iun. Hist. Mediol. c. 56, hg. C. CASTIGLIONI, Rer. Ital. Script. nuov. ed. 5, 3, 1934 S. 34f., G.L. BARNI, in: Storia di Milano 3, 1954 S. 353f., F.-J. SCHMALE, Studien zum Schisma des Jahres 1130, 1961 S. 206f., P. ZERBI, La chiesa ambrosiana di fronte alla chiesa romana dal 1120 al 1135, in: Studi medievali ser. 3 Bd. 4 (1963) S. 175 - belegt die Bedeutungslosigkeit von Konrads Königtum, in dem weder Anaklet noch Innozenz II. eine Alternative zu Lothars Herrschaft erblickten, vgl. BERNHARDI, Lothar S. 209. Am 28. März hat Anaklet in S. Croce in Gerusalemme Lothars in öffentlicher Fürbitte gedacht, vgl. JL 1 S. 913, Reg. 232.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 225, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-03-27_1_0_4_1_1_225_225
(Abgerufen am 20.01.2017).