Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI IV Lothar III. und ältere Staufer (1125-1197) - RI IV,1,1

Sie sehen den Datensatz 219 von insgesamt 673.

Gregor, vormals Kardinaldiakon, jetzt römischer erwählter (Papst), bittet die Erzbischöfe, Äbte, den Klerus und alle Gläubigen im deutschen Reich (regnum Teutonicum) um wohlwollende Aufnahme des noch von Papst Honorius (II.) und jetzt von ihm mit dem deutschen Reich als Legaten betrauten Kardinalpriesters G(erhard von S. Croce in Gerusalemme), gebietet, dem von ihnen gewählten König Lothar Hilfe und Rat zu gewähren, befiehlt - da die durch sie geschehene Wahl Lothars von seinem Vorgänger und der römischen Kirche bestätigt worden sei -, den König zur Erlangung der kaiserlichen Würde im kommenden Winter nach Rom zu senden, und fordert sie auf, wenn nötig durch ihre Teilnahme denselben dabei nach Kräften zu unterstützen, damit dieser mit ausreichenden Mitteln zur Verteidigung der Kirche komme.

Originaldatierung:
(apud Palladium)

Überlieferung/Literatur

Drucke: Eccard, Cod. Udal. S. 352 Nr. 341. Jaffé, Cod. Udal. S. 402 Nr. 242. Migne PL 179 S. 53. Reg.: JL 7404.

Kommentar

Zur Authentizität des Schreibens vgl. Reg. 218.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI IV,1,1 n. 219, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1130-02-18_2_0_4_1_1_219_219
(Abgerufen am 23.03.2017).